Amateurfunkblog über Contest+DX für den interessierten Funkamateur

Sonntag, 25. Januar 2009

CQWW160CW in Teilzeit

Moin,

zur Eröffnung der diesjährigen Contestsaison habe ich mir die letzte Nacht in Woltersdorf um die Ohren gehauen um die 160m Bedingungen zu testen in Vorbereitung des CQWWDX160SSB und des WPX SSB. Aus familiären Gründen konnte ich erst später am Abend an die Station, habe also die Abendöffnung nach JA verpaßt. Trotzdem ging's gut Richtung Ost, es kamen einige QSOs nach UA9, 4L2M, P33W, 2xTA, EY8MM, 4X5J, UP0L und UP2L in's Log. Ansonsten EA8AH, CN3A, CT9M, CU2X, 6W/DL2RMC, TF3CW und einige VEs und Ws (Ostküste), sowie europäische Seltenheiten wie 4O3A, MM0XAU (Shetland) und OY9JD. Noch schöner sind aber die QSOs mit den bekannten Calls aus der UKW-Szene wie DL7YS, DJ9MH, DL2OM, DL5YYM, DL1ELY, DK0OG, DK5DQ, das Top Band scheint das Rückzugsgebiet der UKWer zu sein. Da es mir Spaß gemacht hat, habe ich bis 0430 UT durchgezogen und hatte Mühe dann zur Dämmerung wieder aufzustehen-grober Fehler! Innerhalb von etwa 30 Minuten Aktivität zur Greyline habe ich ohne Mühe genauso viele Ws und VEs gearbeitet wie in der Nacht mit viel Mühe. Im Vergleich zu meinen bisherigen Erfahrungen in 160m-Contesten (mehr SSB als CW) ist es natürlich in CW einfacher DX zu machen. Für mich als Gelegenheits-CWer haben die Dekodierungsmöglichkeiten von MixW und CW-Type als Tastenersatz prima geholfen und die ungeübten Ohren unterstützt. Die Mischung aus selbst hören und MixW ist auch ein Weg dem CW-Gehör auf die Sprünge zu helfen. Mit etwa 240 QSOs aus 54 Ländern in etwa 12h ein zufriedenstellendes Ergebnis (nur S+P). Die Taktik für die kommenden Conteste der Wintersaison (WWDX160SSB als DL3BQA und CQWPX-SSB als DM0Y) steht nun auch, die Nachtbänder stellen doch einige Anforderungen an die Wahl der Schlafzeiten und die gesamte Vorbereitung. Bei intensiver Auseinandersetzung erschließen sich auch die Vor- und Nachteile der Fullsize Loop, Richtung Ost gut, Richtung USA mäßig. Ebenfalls ist eine Empfangsantenne (Vertikal oder K9AY) sicher hilfreich. Wir werden es wohl erstmal zusätzlich mit einem endgespeisten Langdraht oder einer inverted L versuchen. In den nächsten Wochen wird bei uns noch ein Betonmast der ehemaligen Freileitung frei werden, der dafür genutzt werden kann.

Also awdh auf 160m, 73s de Uwe DL3BQA