Amateurfunkblog über Contest+DX für den interessierten Funkamateur

Dienstag, 27. Oktober 2015

WWDX-SSB/bisherige Ergebnisse 2015

Hallo,

nachdem am vorigen WE Olli als DK0WRTC im WAG knapp 2100 QSO gefahren hat und sich zwischendurch aus "Altersgründen" für eine Woche zurückgezogen hatte, trafen wir uns am Freitagabend wieder, um das WE an der Klubstation im WWDX-SSB zu verbringen. Olli startete SOHP(A) auf 10m, hatte doch noch brauchbare Conds und war mit 1400 QSOs nicht ganz unzufrieden. Ich denke auf seiner Homepage wird er demnächst die Ergebnisse veröffentlichen. Als DM0Y auf 15m SOHP(A) gestartet war mein Maximalziel die Einstellung des 15m QSO-Rekords von 2014 mit über 1 Mio Punkten und das Minimalziel 2000 QSOs. Also, die rund 2350 vom Vorjahr sind es nicht geworden, die Million wurde auch nicht erreicht. Mit etwas über 2100 QSOs aus 143 DXCC/ 39 Zonen und über 900.000 Punkten Rohergebnis war ich aber durchaus zufrieden. Hier mehr Ergebnisse vom WWDX. Wer möchte, rechne mal ein paar davon durch, z.B. M/M CN2AA machte knapp 500 QSOs/h und M/S EF8R 249 QSOs/h. In der Einmannwertung ES5TV mit 164 QSOs/h und das alles über 48h hinweg. Es gibt schon richtige Superstationen und begnadete OPs, von denen man jede Menge lernen kann. Daneben gibt es aber auch die "QRG-Klauer" und die "Überbreiten", immer wieder eine Freude, wenn diese Zeitgenossen einem die Frequenz madig machen. Ich werde nie verstehen, wie man sich direkt neben eine nicht ganz leise Station setzen und CQ rufen kann, in der Hoffnung diese würde die QRG räumen. Ein paar Mal habe ich das durchgestanden und die QRG-Räuber verzogen sich wieder. Speziell am Sonntag war es aber sehr schwierig eine Frequenz zu finden und zu halten. Mit etwas über 1200 QSOs am Samstag (erstaunlich viel JA) war die Welt noch in Ordnung, aber bei den knapp 900 QSOs am Sonntag fehlt im Vergleich zu Ollis Ergebnis von 2014 einiges an USA-Stationen. Was man aus DL in diesen Klassen wirklich erreichen kann, haben auf 10m DK3T und auf 15m DL2ARD eindrucksvoll demonstriert. Was lernen wir daraus? Die Station kann immer noch besser werden und mit nur einer Antenne (so lang sie auch sein mag) kann man ganz oben schlecht mitspielen. Nachdem ich in diesem Jahr bisher alle Conteste gewann, an denen ich in meiner Klasse in DL teilgenommen habe, wird der WWDX nun diese Reihe unterbrechen. Hier die Zusammenfassung meiner bisherigen Ergebnisse:

Contest                       Platz DL  Platz EU  Platz WW             Kategorie
ARRL RU RTTY           1                  6         8     non W/VE   SOABHP
WPX RTTY                   1                  8        13                           SO15HP
RU-DX                          1                  5          8     non RU        SOSBHPSSB
WPX SSB                      1                  9        11                           SO15HP(A)
WWDX RTTY               1                 6          9                          SO20HP (raw)  

RTTY immer als DL3BQA, SSB als DM0Y teilgenommen.

Bisher haben wir 2015 also insgesamt knapp 24000 QSOs von der Klubstation gefahren, ein paar Conteste kommen ja noch. Ich bin dieses Jahr bisher bei 9000 QSOs und werde nur noch am OK-DX-RTTY teilnehmen, könnte als schwierig werden mit den angepeilten 10000 QSOs. Auch die 30000  gesamt sind in Zeiten sinkender Sonnenfleckenzahlen nicht so ohne weiteres erreichbar. Aber wir zählen am Jahresende zusammen.

73s de Uwe DL3BQA/DM0Y



Sonntag, 18. Oktober 2015

30000 Seitenaufrufe

Während Olli als DK0WRTC ein prima Ergebnis im WAG hingelegt hat (Bericht bzw. Link dazu folgt) wurde die 30000 beim Zähler überschritten. Dafür allen Lesern vielen Dank und weiterhin viel Spaß mit dem Blog. Ich hoffe man hört sich am nächsten WE im WWDX-SSB. 73s de Uwe DL3BQA

Freitag, 9. Oktober 2015

Was bringt das 4. Quartal noch?

18000 QSOs haben wir dieses Jahr bisher von der Klubstation aus gefahren, erfahrungsgemäß kommt im 4.Quartal immer noch einiges dazu. Fest in der Planung stehen:

-WAG mit DH8BQA
-WWDX-SSB mit DH8BQA, DL3BQA bzw. DM0Y und evtl. DG1BHA jeweils auf einem Band
-WWDX-CW mit DH8BQA
-Ukrainian-DX mit DH8BQA /parallel zum Marconi-Contest auf 2m
-ARRL-10m mit DH8BQA
-OK-DX-RTTY DL3BQA

Offen sind z.B. WAE-RTTY, Stew-Perry u.a. , man kann ja nicht immer nur im Contest funken, zumal auch einige Expeditionen in der Luft sein werden.

Außerdem findet natürlich am 27.12. unser traditioneller Jahresabschluß statt, Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen. Einladungen kommen auch noch per Mail an die OVs Y16 und Y19 sowie die anderen Gäste.

73s de Uwe DL3BQA

Tropooo!

Hmm, wird doch nur ein Kurzbericht, die ganzen Highlights der Tropoöffnung am 1. und 2. Oktober auf 2m aufzulisten wird mir etwas zu heftig. Mir wurde erst so richtig beim QSLs schreiben bewußt was mir da so alles gelungen ist. Zur Geschichte:
Es ist Donnerstag der 1.10. am späten Vormittag, das QRL läuft gut und ob der Wetterlage beschleicht mich das Gefühl es könnte doch Tropo sein. Cluster an mal an, geguckt und siehe da, man spottet u.a. GI aus unserer Ecke. Ran an die Station und los, GI und GM kommen ins Log. Dann mal CQ, worauf eine Menge weiterer Station aus G,GM und GW ins Log kommen, als Höhepunkt ruft EI3KD in CW an.So geht das auch noch am frühen Nachmittag weiter, dann läßt es nach und ich fahre nach Hause, weil wir Besuch haben, Cluster läuft aber nebenbei mit.. Nachdem es dann gefühlt eher nur von weiter nördlich ging, kommt der Schlauch zurück, es werden QSOs zwischen LY und GI gemeldet, dann von hier wieder EI, GD usw. , also zurück an die Station und CQ UK. Bringt u.a. ein neues DXCC auf 2m mit GD3YEO-tnx! Am Ende des Abends (oder in der Nacht) waren es dann etwa 150 QSOs, ein paar neue Felder waren auch dabei und das ungute Gefühl etwas aus Richtung Ost verpaßt zu haben (nur ganz wenig an Do. wkd). Freitag vormittag im QRL den Cluster laufen lassen, zur Mittagspause wieder an die Station und alleine in 30 Minuten über Mittag etwa 20 Stationen aus G/GW/GW/EI wkd - wow! Dann soviel wie möglich von Freitagnachmittag auch an der Station verbracht, nach Feierabend gleich dort geblieben und weiter, meist mit CQ. Eine UK-Station nach der anderen, viele kleine leise Stationen. Da waren Stationen mit dem FT-817 und 5ele Yagi dabei, die über 1000km zu mir überbrückt haben. Dann nach Osten gedreht, das bringt neben einigen SPs, LY, YL, ES und eine ungeahnt hohe Anzahl an EW-Station (gefühlt wkd all EW) und mehr neue Felder als ich aus Richtung West finden konnte. Als dann auch noch Stationen aus UA1W, UA3L und UA3P anrufen und selbst seitwärts von hinten noch G durchkommt, wird es ein perfekter Abend mit nochmal etwa 150 QSOs. Gegen 2130 UT räume ich das Feld, und DH8BQA kann einsteigen. Olli hat einen spannenden Bericht geschrieben, da wir nicht allzuweit auseinander sitzen, kann zweckmäßiger Weise immer nur einer. Als ich am Samstag früh wieder ins QRL kam (ja wer während der Tropo nicht arbeitet...) funkt Olli auch und erreicht im sich auflösenden Schlauch u.a. noch RX3QFM als neues Tropo ODX. Samstagmittag ist leider alles vorbei. Ein neues ODX gab's für mich nicht, aber viele schöne QSOs mit QRBs bis über 1500km. Im Gegensatz zur letzten großen Tropo für mich (Dezember 2007) waren es erstens viel mehr kleine Stationen aus G/GM (s.o.) bedingt durch irgendwelche lokalen Aktivitäten im UK, dazu einige /p-Stationen die (vorwiegend am Freitag) für den IARU-UHF-Contest aufbauten und von der Tropo (positiv) überrascht wurden. Zweitens ungeahnt hohe Aktivität aus Richtung Ost, konnte also einige weiße Flecken aus EW schliessen, aber auch neue Felder aus YL und ES sowie natürlich aus UA1 und UA3 arbeiten. Danke an alle Stationen für die Aktivität. Die QSLs sind geschrieben und gehen nächsten Monat raus. das war eine von den großen Öffnungen die einem noch lange in Erinnerung bleiben wird. Perfekt die Vorhersage von F5LEN, siehe auch Ollis Bericht.
Infos zu den weiteren Oktober-Aktivitäten im nächsten Ost, 73s de Uwe DL3BQA