Amateurfunkblog über Contest+DX für den interessierten Funkamateur

Freitag, 9. Oktober 2015

Tropooo!

Hmm, wird doch nur ein Kurzbericht, die ganzen Highlights der Tropoöffnung am 1. und 2. Oktober auf 2m aufzulisten wird mir etwas zu heftig. Mir wurde erst so richtig beim QSLs schreiben bewußt was mir da so alles gelungen ist. Zur Geschichte:
Es ist Donnerstag der 1.10. am späten Vormittag, das QRL läuft gut und ob der Wetterlage beschleicht mich das Gefühl es könnte doch Tropo sein. Cluster an mal an, geguckt und siehe da, man spottet u.a. GI aus unserer Ecke. Ran an die Station und los, GI und GM kommen ins Log. Dann mal CQ, worauf eine Menge weiterer Station aus G,GM und GW ins Log kommen, als Höhepunkt ruft EI3KD in CW an.So geht das auch noch am frühen Nachmittag weiter, dann läßt es nach und ich fahre nach Hause, weil wir Besuch haben, Cluster läuft aber nebenbei mit.. Nachdem es dann gefühlt eher nur von weiter nördlich ging, kommt der Schlauch zurück, es werden QSOs zwischen LY und GI gemeldet, dann von hier wieder EI, GD usw. , also zurück an die Station und CQ UK. Bringt u.a. ein neues DXCC auf 2m mit GD3YEO-tnx! Am Ende des Abends (oder in der Nacht) waren es dann etwa 150 QSOs, ein paar neue Felder waren auch dabei und das ungute Gefühl etwas aus Richtung Ost verpaßt zu haben (nur ganz wenig an Do. wkd). Freitag vormittag im QRL den Cluster laufen lassen, zur Mittagspause wieder an die Station und alleine in 30 Minuten über Mittag etwa 20 Stationen aus G/GW/GW/EI wkd - wow! Dann soviel wie möglich von Freitagnachmittag auch an der Station verbracht, nach Feierabend gleich dort geblieben und weiter, meist mit CQ. Eine UK-Station nach der anderen, viele kleine leise Stationen. Da waren Stationen mit dem FT-817 und 5ele Yagi dabei, die über 1000km zu mir überbrückt haben. Dann nach Osten gedreht, das bringt neben einigen SPs, LY, YL, ES und eine ungeahnt hohe Anzahl an EW-Station (gefühlt wkd all EW) und mehr neue Felder als ich aus Richtung West finden konnte. Als dann auch noch Stationen aus UA1W, UA3L und UA3P anrufen und selbst seitwärts von hinten noch G durchkommt, wird es ein perfekter Abend mit nochmal etwa 150 QSOs. Gegen 2130 UT räume ich das Feld, und DH8BQA kann einsteigen. Olli hat einen spannenden Bericht geschrieben, da wir nicht allzuweit auseinander sitzen, kann zweckmäßiger Weise immer nur einer. Als ich am Samstag früh wieder ins QRL kam (ja wer während der Tropo nicht arbeitet...) funkt Olli auch und erreicht im sich auflösenden Schlauch u.a. noch RX3QFM als neues Tropo ODX. Samstagmittag ist leider alles vorbei. Ein neues ODX gab's für mich nicht, aber viele schöne QSOs mit QRBs bis über 1500km. Im Gegensatz zur letzten großen Tropo für mich (Dezember 2007) waren es erstens viel mehr kleine Stationen aus G/GM (s.o.) bedingt durch irgendwelche lokalen Aktivitäten im UK, dazu einige /p-Stationen die (vorwiegend am Freitag) für den IARU-UHF-Contest aufbauten und von der Tropo (positiv) überrascht wurden. Zweitens ungeahnt hohe Aktivität aus Richtung Ost, konnte also einige weiße Flecken aus EW schliessen, aber auch neue Felder aus YL und ES sowie natürlich aus UA1 und UA3 arbeiten. Danke an alle Stationen für die Aktivität. Die QSLs sind geschrieben und gehen nächsten Monat raus. das war eine von den großen Öffnungen die einem noch lange in Erinnerung bleiben wird. Perfekt die Vorhersage von F5LEN, siehe auch Ollis Bericht.
Infos zu den weiteren Oktober-Aktivitäten im nächsten Ost, 73s de Uwe DL3BQA