Amateurfunkblog über Contest+DX für den interessierten Funkamateur

Sonntag, 26. März 2017

CQ-WPX-SSB oder ein schönes Wochenende ohne Stress/Antennenarbeiten

Guten Tag,

zwischen Russian-DX und WPX-SSB haben wir nur auf gutes WX gewartet um noch einige Antennenarbeiten (vor allem für DB0UM) zu erledigen. Heiko (DG1BHA, siehe Foto) montierte Antennenleitern und verlegte Kabel, dabei wurde er von DL3BUA (Ronny) und mir, je nach zeitlicher Verfügbarkeit, unterstützt. Am WE stand der CQ-WPX-SSB auf dem Programm. Eigentlich hatte Olli (DH8BQA) die Bandwahl und wollte 15m machen. Ich hatte auch keine Lust auf ein Nachtband und Zeit zum Aufbau einer GP blieb uns ebenfalls nicht. Aber manches löst sich von selbst. Olli nutzte das WE zum spielen auf den Bändern und kurierte nebenher seine Grippe aus. Dabei kamen immerhin noch 650 QSOs zusammen. Nun blieb mit doch mein Wunschband 15m. Diese Wahl erwies sich im nachhinein als suboptimal, die Bedingungen waren besch...., kein Run möglich, fast nur das Band abkurbeln, zwischendurch mal ein bißchen CQ rufen, Stationen mühselig (trotz Cluster) ausbuddlen. Da trauert man doch dem Maximum nach. Soviel Arbeit habe ich schon lange nicht mehr für so wenige QSOs  investiert. Aber Spaß hat es trotzdem gemacht, denn wir hatten Zeit Gedanken auszutauschen, Projekte zu besprechen und einfach abzuhängen. Außerdem haben wir noch die 2m-EME-Gruppe demontiert um Schäden zu beseitigen, Heiko hat heute das 7/8-Kabel für die Relaisantenne nach oben gebracht. Nun müssen die Kabel noch ausgetauscht/umgeklemmt und die Antenne etwas höher montiert werden. Das gelingt uns hoffentlich in den nächsten Tagen, wenn das WX mitspielt. Vorher hatte Heiko noch ein paar Ablock-Cs in Relaisbaugruppen montiert und so wie's aussieht gibt's jetzt keine Störungen mehr durch QRO auf KW, soweit wir das nebenher testen konnten.
Zurück zu 15m. Band ging spät auf (7UT) und früh zu (19UT) und in den 12h dazwischen kam wenig. Am Samstag nicht einen JA hrd, keine USA-Station wkd. Am Sonntag 2xJA hrd (nicht wkd) und nicht mal eine Handvoll US-Stationen gearbeitet. Vormittags etwas Asien und wenig VK, dazu Afrika und an beiden Tagen relativ wenig Backscatter. Kaum EU zu arbeiten, wenig UA. Die Hauptausbeute kam erwartungsgemäß aus SA, dazu etwas Karibik und am Nachmittag die üblichen Verdächtigen aus EA8, CT3 usw.. Es gingen also fast nur die einfachen Linien. Einen Stundendurchschnitt von knapp 10 QSOs die Stunde kann man nicht wirklich Arbeit nennen. Wenigstens kam ich mal ausgeruht vom Contest nach Hause. Hier im Osten war es schwierig, die Bedingungen schienen mit jedem km nach Süden und Westen besser zu werden. Man sah dies an den Meldungen aus West-DL für USA-QSOs und an den QSO-Zahlen der 15m-Stationen der großen M/M-Stationen. So schlecht war dann mein Ergebnis dann hoffentlich wohl doch nicht, bin auf die Resultate der Wettbewerber gespannt.
Jetzt ist erst mal Contestpause auf KW für DL3BQA/DM0Y. Am ersten WE im Mai geht's mit DF0FA auf den Mühlenberg. Im 2. Quartal gibt's wenige Conteste von der Klubstation aus, dafür aber viele andere Aktivitäten. Dazu später mehr, für heute 73s de Uwe DL3BQA