Amateurfunkblog über Contest+DX für den interessierten Funkamateur

Montag, 25. September 2017

WWDX-RTTY als Start in die Herbstsaison

Hallo,

dieses Wochenende erfolgreich vom QRL freigeschossen und dem CQWW-RTTY gewidmet. Der dritte und wieder mißglückte Versuch den DL-Rekord SOSB20m N/A zu knacken. Aber fangen wir mal vom Anfang an.
Donnerstag kam Peter (DM5DX) um bis zum Contestbeginn seinen Bandpunktestand aufzubessern. Gemeinsam die neue PA angetestet, ein bißchen gequasselt. Ich hatte schon vorher in der Woche mal getestet und etwas DX gemacht.
Früh am Samstag ran an dei Station und los. Bis Mittag wie immer etwas holprig und es kamen aus der Umgebung Beobachtungen daß manchmal das Signal etwas breiter wird??? Gleiches berichtete mir Olli (DH8BQA) der auf 15m remote arbeitete. Passiert nur kurzfristig und ist an der PA und den ablesbaren Parametern nicht zu sehen. Also, weitermachen und beobachten. Zwischendurch noch ein kleiner Computerabsturz, wäre ja sonst zu einfach... Als das Band Richtung USA aufging stieg die Rate. Leider nicht immer die passende QRG im vollen Band gefunden um richtige Runs zu haben. Dazu wieder mutwilliger QRG Klau durch die üblichen Verdächtigen (ohne Calls zu nennen), dazu später mehr. Für den Rekord hätten es Samstags mindestens 700 QSO werden müssen, gegen 22 UT landete ich bei 600 und dann erstmal 2m horizontal als das Band dann zu war.
Sonntag 04 UT wieder raus und an die Station, die blanke Langeweile. Band hoch und runter gekurbelt, gerufen ohne wirklich Rate zu machen. Dann Taktik geändert und statt auf die Öffnung nach USA zu warten am späten Vormittag nach JA gebeamt. Das ging besser als morgens. Als N/A natürlich etliche Multis verpaßt, kein VK, kein ZL. Dann wieder schöne Signale von der Westküste, leider zu wenige und zwischendurch riefen auch einige seltene Multis an. Band voll von 14080-14150, aber die meisten schon wkd. Freie Frequenz gefunden, dann kommen die QRG-Klauer, setzen sich daneben oder drauf und versuchen ihr Glück. Wenn man selbst nicht ganz leise ist das schon bedenklich, da man die Station meist schon wkd hat. Bei einer QRO-Station kann das ja evtl. passieren, daß er mich nicht hört, weil evtl. die Antenne von mir weg hat. Aber die absolute Krönung war eine bekannte Station aus EA/qrp (ja hängt er immer ans Call an). Der setzt sich glatt ein paar Hertz neben mich und ruft CQ, obwohl ich mindestens 20dB lauter sein dürfte, wenn er denn wirklich qrp ist bei vergleichbaren Antenen. Völlig unklar, nervt wie verrückt und kostet Zeit+QSOs.. Meine Taktik ist normalerweise einfach weiterrufen, die meisten geben dann auf. Als ob das nicht genug wäre, raucht der Läppi aus irgendeinem Grunde wieder ab und zerschießt noch irgendwas an MiwW. 30min Arbeit und alles lief wieder. Heute mit Untersützung von DL2BQV wieder komplett hinbekommen- tnx Horst  Einfach weiter, dann beim kurbeln zu lange bei einigen Multis aufgehalten. Resultat, knapp 1000 QSOs mit Dupes, Multis sogar etwas besser als 2015 und 2016. Trotzdem etwa 25% unter dem DL-Rekord. Also ist da noch Optimierungspotential. bei der Taktik und Hardware. Hat aber trotzdem Spaß gemacht mal so richtig abzuschalten. Langer Text, Pläne für's 4. Quartal im nächsten Post.
73s de Uwe DL3BQA