Amateurfunkblog über Contest+DX für den interessierten Funkamateur

Montag, 4. November 2019

WWDX-SSB DM0Y

So, nun endlich ein paar Worte zum CQWW-SSB. Da mir Olli die Bandwahl überlassen hatte (tnx), die 80m GP lief (tnx Heiko) und ich ohnehin mal wieder an meine mentalen Grenzen gehen wollte, nochmal SA80HP. Heißt 3 Nächte an der Station, wenig Schlaf und ne Menge QRM sowie andere Nettigkeiten. Den eigenen DL-Rekord aus 2018 zu verbessern war Mindestziel und ich hoffe das nach der Endauswertung auch erreicht zu haben.
Über 500 QSOs nach der ersten Nacht waren völlig okay, der Samstagabend lies sich gut an. Dann kam EU1WW mit einem viel zu breiten Signal neben meine Frequenz und alles war im A.... Band ist rappelvoll und ne neue QRG zu finden nicht so ganz einfach. Aber über all den Stress trösten natürlich schöne DX-QSOs hinweg. Etliche DXCCs habe ich unter DL3BQA noch nie gearbeitet (HC,D68,V85 u.a.), einiges an Karibik wkd und noch nie soviele Amis im Log gehabt. Auch am Sonntag war der Start ganz gut, auf 3797 schöne Raten gefahren, dann kam er, der schon hier erwähnte OT4.. Obwohl ich sicher nicht zu überhören war, setzt er sich auf 3696 und ruft CQ Contest. Als ich mich lautstark über dieses Verhalten beschwere, kriege ich zu hören, warum ich denn so unhöflich wäre??? Mein lieber Funkfreund, sich 1kHz neben eine belegte QRG zu setzen und CQ zu rufen, ohne zu fragen ob die QRG frei ist, ist unhöflich und eine weitere Bewertung dieses Verhaltens erspare ich mir. Gegen diesen Störer war der Typ der erst Glockengeläut und dann irgendwelches Internetradio auf meiner QRG abspielte ziemlich harmlos. Irgendwie freue ich mich schon auf das nächste Maximum und daß man endlich wieder ein paar Bänder mehr zur Auswahl hat. Auf den Low-Bands ist der QRM- u nd der Stresspegel doch etwas nervig. Aber der Sonntagabend brachte noch einige schöne Verbindungen, am Ende 1560 QSOs (ohne Dupes), fast das DXCC voll und bei den Zonen lag ich auch im Bereich des Vorjahres.  Bis zum Schluss durchgezogen und dann ab in die Falle. Am Morgen wieder ins QRL und in den nächsten Tagen das Schlafdefizit abgebaut.
Heute sind ja nun schon die Raw-Scores da und gegenüber 2018 sollte es mindestens zu einem Platz weiter vorn gereicht haben. Top Ten hat auf jeden Fall geklappt.
Fazit: Hat trotzdem Spaß gemacht, Technik spielte mit. Mit dem Stress muß man umgehen können.
Die nächsten Wochen ein bißchen DXen, erste Schritte auf 60m machen, den OKDX-RTTY bestreiten, man sieht/hört sich hoffentlich. Bis dahin, 73s de Uwe DL3BQA/DM0Y

Samstag, 12. Oktober 2019

Mastabbau/CQWW-RTTY/4. Quartal

Moin,

seit einiger Zeit planten wir bei einem verstorbenen Funkfreund Masten abzubauen. Beim ersten Versuch demontierten wir den Beam und die 6m-Yagi vom 10m Mast und 2 kleinere Masten mit Antennen, außerdem wurden Kabel zurückgebaut. Der aus mehreren dreieckigen Stahlelementen bestehende 10m-Mast war allerdings mit Muskelkraft und Rollen nicht zu demontieren. Wie eigentlich von mir von Anfang an vorgesehen, kam dann am WE danach etwas schwerere Technik zum Einsatz. Schön, wenn man solche Spielsachen im QRL hat. Anbei ein paar Fotos der Gastgeberin (tnx DL2BQV für die Fotos und die Hilfe bei der Demontage).

Große Ringschlüssel und Hebel,. Mast erst oben angebunden und unten abgeschraubt. DG1BHA, DL2BQV und ich hatten gut zu tun.
Mast ausheben und dann langsam am Seil führen.
Auf diese Art den Mast langsam in die Horizontale bringen.
Schwupps, da liegt er schon fast. Danach noch die Halterung abflexen und die Mastteile verladen und so war die Geschichte an einem Nachmittag erledigt. Die Mastteile lagern nun am Klub und warten auf ihren Einsatz, wahrscheinlich für eine Vertikal für die Lowbands.

Ja, das waren die beiden WE vor dem WWDX-RTTY, dazwischen haben DG1BHA, DM5DX und ich die 80m-Vertikal wieder aufgebaut und Heiko hat das SWR optimiert-tnx. Vorgesehen war für mich eine Teilnahme auf 80m mit dem Ziel den bestehenden DL-Rekord SA80MHP (Single-OP-assisted 80m high power) zu knacken und ingesamt brauchbar abzuschneiden.
So ein RTTY-Contest ist nix für Adrenalin-Junkies, eher was für Ausgeschlafene, wer weniger ausgeschlafen startet, schläft sonst zu schnell wieder ein... Traditionell ist die Aktivität in der ersten Nacht recht hoch, aber die Conds waren da einfach Sch..., dachte der JT5DX u.a. wollten mich vergackeiern, als sie mir trotz CQ-Rufen ihrerseits nicht antworteten. In der zweiten Nacht wurde das besser und es kamen u.a. JT, JA, YB und VK ins Log. Conds Richtung W/VE eher mäßig, das ging erst am Sonntagabend besser. Dafür aber HQ9. P49 und V31 wkd. Die Schicht von Samstagnachmittag 14UT bis Sonntag 08UT bedeutet 18h Funk am Stück, da wird es manchmal schwer munter zu bleiben. Aber es hat geklappt. Auch die Ausfälle hielten sich in Grenzen, am Samstag verabschiedete sich ein Schalt-NT und ich mußte etwas umklemmen. Als dann  30 Minuten vor Contestschluß noch eine Sicherung in der PA kam, habe ich nicht mehr geschraubt. Hätte ich evtl. machen sollen, denn bei den (recht schnell) veröffentlichten Raw-Scores liegt der Unterschied zwischen Platz 2 und Platz 6 nur bei etwa 6% und noch 1 oder 2 US-Multis hätten geholfen. Aber egal, der DL-Rekord war im Sack und ich habe die dritte Nacht auch noch im Klub verbracht und bin morgens gleich vom Klub ins QRL. Ist ja nur um die Ecke-hi.
Wie oben bereits erwähnt, Adrenalin kommt nicht wirklich. Bei rund 780 wertbaren QSOs und viel zu vielen Dupes (wie immer die so zustande kommen) flackern schon mal die Augen. Trotzdem hat es mir Spaß gemacht. DH8BQA hat auf den anderen Bänder gefunkt, hier seine Auswertung.

Was läuft noch im 4.Quartal?

-WAG (DH8BQA)
-WWDX-SSB  (DH8BQA/DM0Y)
-Marconi???
-WWDX-CW(DH8BQA)
-OK-DX-RTTY(DL3BQA)

Dazu natürlich ein paar DX-Aktivitäten der NECGer und wenn wir uns am Klub treffen auch sicher noch ein paar Antennenarbeiten. In der Vorbereitungsphase befinden wir uns auch für den traditionellen Jahresabschluß am 27.12.. Einladungen sind raus, sollte ich jemanden vergessen haben oder uns jemand aus der Leserschaft kennenlernen wollen - einfach mailen.

Das war nun genug Werbung in eigener Sache. Bis demnächst, 73s de Uwe DL3BQA








Dienstag, 10. September 2019

IARU-VHF-Contest DF0TEC vom Klub aus und Arbeiten ringsherum

Hiermit der letzte Beitrag aus der Reihe "Was ich in den letzten Wochen nicht geschafft habe oder wozu ich keine Lust hatte" - der Beitrag zum IARU-VHF-Contest.

Peter war schon am Freitag am Klub und installierte eine 60m-Antenne, dazu wurde im Verlauf des WE mein TS-590 qrg-erweitert und einige andere kleine Arbeiten (u.a am WLAN) erledigt. Genug Schlafplätze im Klub und in den Wohnwagen waren vorhanden, denn 4 OPs und ein Gast (Olli hatte Betreuungspflichten) wollen ja bequem untergebracht werden. Auch am Klub geht's nicht ohne etwa Vorbereitung in Sachen Unterkunft und Verpflegung, wobei es deutlich bequemer als der Aufbau auf dem Berg ist. Natürlich steht unser Berg-QTH weiterhin zur Verfügung, aber wann wir es wieder nutzen werden steht noch nicht fest. Ist einfach schön, nach dem Contest nichts abbauen zu müssen. Log einreichen, aufräumen, Tür zu und fertig.
Spaß hatten wir trotzdem, Rohergebnis trotz ein paar QSOs weniger gegenüber 2018 sogar etwas besser, da sehr guter km-Schnitt/QSO.

Hier die Contestauswertung (tnx DH8BQA):

Contest Report from DF0TEC in JO73CE at 144 MHz
===============================================

Contest : IARU-VHF-Contest '19
Date    : 2019 Sep 07 to 2019 Sep 08
Section : 02 144 MHz Multi-OP
QTH     : Woltersdorf

Co-OPs  : DG1BHA;DH8BQA;DL3BQA;DM5DX

TX      : IC-9700 + PA, 750 W
RX      : IC-9700 + MGF1302
Antenna : 10 ele DK7ZB Yagi, 20 mAGL, 70 mASL
Log     : TACLog by OZ2M, 1,995, http://www.qsl.net/oz2m

QSOs    :  442
-invalid:    1                                       Points/valid QSO
-valid  :  441     QSO-points (*1)    :    183430                 416
WWLs    :   93     WWL bonus (0)      :         0                   0
DXCCs   :   22     DXCC bonus (0)     :         0                   0
                   ------------------------------              ------
                   Total score        :    183430                 416

ODX     : YT4B in JN94SD at 1079 km

Worked World Wide Locators:
JN29:   1   JN76:   5   JO11:   1   JO54:   1   JO72:   8   JP70:   1  
JN38:   2   JN77:   3   JO20:   2   JO55:   2   JO73:  10   JP90:   1  
JN39:   5   JN78:   3   JO21:   2   JO57:   1   JO75:   1   KN06:   1  
JN47:   3   JN79:  17   JO30:   7   JO58:   1   JO76:   1   KN08:   1  
JN48:   7   JN85:   1   JO31:  20   JO59:   1   JO77:   1   KN09:   5  
JN49:   9   JN86:   4   JO32:   5   JO60:  12   JO79:   2   KN18:   1  
JN56:   1   JN87:   5   JO33:   2   JO61:  24   JO80:   6   KO02:   3  
JN57:   1   JN88:   8   JO40:   5   JO62:  24   JO81:   4   KO04:   1  
JN58:   4   JN89:  12   JO41:   9   JO63:   2   JO83:   2   KO05:   1  
JN59:   1   JN94:   1   JO42:  11   JO64:   3   JO84:   2   KO13:   1  
JN63:   2   JN95:   5   JO43:   8   JO65:   4   JO89:   1   KO14:   1  
JN65:   1   JN97:   2   JO46:   1   JO67:   2   JO90:   7   KO15:   1  
JN67:   1   JN98:   3   JO50:  18   JO68:   1   JO91:   1   KO20:   1  
JN68:   3   JN99:  13   JO51:  15   JO70:  18   JO93:   1   KO24:   1  
JN69:   8   JO01:   1   JO52:  11   JO71:  13   JO94:   6   KO25:   3  
JN75:   2   JO10:   1   JO53:   4  

Worked DXCCs:
9A  :   7   G   :   1   LA  :   1   OM  :  15   S5  :   8   UA2 :   1  
DL  : 216   HA  :   9   LY  :   7   ON  :   3   SM  :  16   UR  :   2  
EU  :   1   HB  :   2   OE  :  11   OZ  :   5   SP  :  53   YU  :   2  
F   :   5   I   :   3   OK  :  68   PA  :   5  

Top 10 QSO-points:
20190908 0139 YT4B           559  263 599  235        JN94SD     1079
20190908 0252 IQ5NN          599  273 599  472        JN63GN     1078
20190908 0259 IQ4FD          559  274 599  230        JN63AX     1037
20190908 0341 9A0V           599  279 599  293        JN95PE      963
20190908 0225 9A8D           519  268 599  187        JN95LM      919
20190908 0327 9A7D           599  277 599  195        JN95CI      918
20190908 1336 YU7C           559  437 599  310        JN95SS      910
20190908 0318 G8P            599  276 599  541        JO01QD      903
20190907 2159 9A6K           59   213 59   190        JN95GO      900
20190907 2153 9A1N           59   210 59   269        JN85LI      894



                                                                                                                   
Zu viert 24h durchgezogen, tw. mit Chat-Unterstützung, gerade nachts ist das sehr hilfreich. Leider reagieren einige Funkfreunde (obwohl eingeloggt oder sogar aktiv) nicht auf Anfragen. Was immer man davon halten will, die Quote ist im Süden und im Osten deutlich besser als z.B. in PA. Man vergleiche mal die QSO-Zahlen mit den entsprechenden zu überbrückenden QRBs, wie kann es dann sein, daß wir mehr 9A/S5/HAs arbeiten als PA/ON/OZs??? Positiv war ich dieses Jahr von der Aktivität aus SM überrascht.
Ein erfolgreicher Test des umgebauten UKW-Shacks, nur kleine technische Mängel.



Nächste größere Aktivität wird der WWDX-RTTY am Monatsende sein, bis dahin, 73s de Uwe DL3BQA