Amateurfunkblog über Contest+DX für den interessierten Funkamateur

Montag, 29. Oktober 2007

CQ WWDX SSB DM0Y 160m HP N/A

Contestbericht DM0Y

Während DH8BQA tagsüber das überraschend gute 10m Band abgearbeitet hat war für mich 160m angesagt. Zielstellung mit "legal limit Power" und der 160m Loop waren mindestens 500 QSOs in den 2 halben und der ganzen Nacht. Da von der Loop als Steilstrahler ohnehin nicht soviel DX zu erwarten war habe ich mich auf QSO-Zahlen konzentriert. In etwa 30 Stunden Teilnahme kamen so 650 QSOs mit 65 Multis und etwa 36000 Punkten zusammen. Mit mehreren UA9ern und 5B4ern sowie 4L2M, TS6A, VY2ZM, CT9L, CQ9K, YM0T und TA3D kam doch noch ein wenig DX zusammen, 1A, 4O und einige andere seltenere europäische Länder sorgten für Abwechslung im Log. Die über 100 innerdeutschen QSOs bringen allerdings bis auf den Länder-Multi keinerlei Punkte, aber immer noch besser als kein Funkbetrieb. In den Nächten (vor allem in der ganzen von Samstag zu Sonntag) kommt bei wenig Betrieb ganz schnell die "Stunde der toten Augen" , so mußte ich nach der Umstellung der Uhren auch erstmal 2 Stunden abruhen. Danach ging's wieder besser, auch mit den QSO-Zahlen.
73s Uwe DL3BQA/DM0Y

Dienstag, 23. Oktober 2007

Antennenarbeiten am DM0Y-QTH




In der Woche vor dem WWDX-Contest geht's nochmal zur Sache, Antennenbau! Am Schornstein wurde unterhalb der 2m Yagi ein 3-Element-Beam für 10m installiert. Klettermaxe Heiko (DG1BHA) zeigt hier die neue Bedeutung des Wortes "abhängen", aber der Beam ist dran und zeigt auf 20m Höhe sehr deutliche Vorteile gegenüber dem FB33 auf halber Höhe.

Ein 80m-Dipol hängt auch schon, 40m kommt noch und die 160m-Loop bekommt einen Balun. Im Shack wurde ein Rechner neu aufgesetzt, in den nächsten Tagen erfolgen noch weitere Verkabelungen.

Awdh im WWDX-SSB! 73s Uwe
Posted by Picasa

Dienstag, 9. Oktober 2007


Wiedersehen mit DL6NVC oder IARU-UHF-Contest mit Überraschungen

Nachdem ich das Wochenende davor im bequemen Shack in Wolterdorf mit stabiler Internetanbindung am CQ-WW-DX-RTTY auf 20m teilgenommen hatte, sollte es im Team am 6. und 7. Oktober mal wieder auf den Berg gehen und auf 70/23 und 13cm im IARU-UHF-Contest der Sonder-DOK 15NECG verteilt werden. Gemeinsam mit Heiko (DG1BHA) und Ronny (DL3BUA) bauten wir die Technik bei gutem Wetter auf, alles ging ohne negative Überraschungen, wenn auch der Wegfall der Berliner Baken und von DB0KI schmerzlich für die SHF-Contester ist. Aber als wir dann Packet-Radio anschließen wollten, mußten wir feststellen daß DB0SDT abgeschaltet war und so haben wir dann am Nachmittag nach Alternativen gesucht. Der Einstieg vom Berg ließ sich (mit Yagi) auch über DB0ZEH bewerkstelligen, aber das Telnet-Interface von ON4KST ging nicht. Also Einstieg via GPRS. Für mich heißt das ganz einfach "Life is too short for packet radio", bei den heutigen Preisen für GPRS kann man auch Internet nutzen. Schade um die wegbrechende Infrastruktur, aber ohne Chat ist so ein SHF-Contest einfach nicht mehr zu machen.
Die Überraschung des Nachmittags war das Auftauchen unseres ehemaligen Mitstreiters Dennis (DL6NVC, links im Bild) der per Schienenersatzverkehr praktisch bis auf den Mühlenberg gefahren wurde. So haben wir auch noch gr0ße Teile des Nachmittages verplaudert. Trotzdem gelangen 180 QSOs auf den 3 Bändern. Unter DF0TEC dürfte das die vorerst letzte größere Aktivität gewesen sein, da wir in den Contesten 2008 und auf Kurzwelle das neue Rufzeichen DM0Y einsetzen werden.

73s de Uwe DL3BQA
Posted by Picasa