Amateurfunkblog über Contest+DX für den interessierten Funkamateur

Montag, 21. Dezember 2015

OK-DX-RTTY

Guten Tag,

nach längerer Pause nun mal wieder ein Contestbericht. Das hohe Ziel wären 1000 QSOs gewesen um die 10000 dieses Jahr voll zu machen, aber das war nicht drin. Das reale Ziel waren 800 QSOs und die waren machbar. Nun bin ich mir nicht ganz sicher ob meine Taktik richtig war, aber das werde ich ja dann bei den Ergebnissen sehen. Die Logs sind ja öffentlich und man kann gute Analysen machen. So hatte ich mich auch vorbereitet, nur waren in den Vorjahren natürlich wesentlich bessere 10m Bedingungen zu verzeichnen. Dieses Jahr eher dürftig, siehe Zusammenstellung. Insgesamt zufrieden, wenn auch nach 24h im Sessel ziemlich erschöpft gewesen. Aber man kann sich ja am Sonntag ausruhen.
BandQSOsPtsCountriesOK Stns
80:2247233838
40:1816394812
20:216303445
15:182276404
10:       3141152
 Gesamt834198218561
Punkte487,572

















Erstmal allen Lesern ein frohes Fest, 73s de Uwe       
































































Dienstag, 27. Oktober 2015

WWDX-SSB/bisherige Ergebnisse 2015

Hallo,

nachdem am vorigen WE Olli als DK0WRTC im WAG knapp 2100 QSO gefahren hat und sich zwischendurch aus "Altersgründen" für eine Woche zurückgezogen hatte, trafen wir uns am Freitagabend wieder, um das WE an der Klubstation im WWDX-SSB zu verbringen. Olli startete SOHP(A) auf 10m, hatte doch noch brauchbare Conds und war mit 1400 QSOs nicht ganz unzufrieden. Ich denke auf seiner Homepage wird er demnächst die Ergebnisse veröffentlichen. Als DM0Y auf 15m SOHP(A) gestartet war mein Maximalziel die Einstellung des 15m QSO-Rekords von 2014 mit über 1 Mio Punkten und das Minimalziel 2000 QSOs. Also, die rund 2350 vom Vorjahr sind es nicht geworden, die Million wurde auch nicht erreicht. Mit etwas über 2100 QSOs aus 143 DXCC/ 39 Zonen und über 900.000 Punkten Rohergebnis war ich aber durchaus zufrieden. Hier mehr Ergebnisse vom WWDX. Wer möchte, rechne mal ein paar davon durch, z.B. M/M CN2AA machte knapp 500 QSOs/h und M/S EF8R 249 QSOs/h. In der Einmannwertung ES5TV mit 164 QSOs/h und das alles über 48h hinweg. Es gibt schon richtige Superstationen und begnadete OPs, von denen man jede Menge lernen kann. Daneben gibt es aber auch die "QRG-Klauer" und die "Überbreiten", immer wieder eine Freude, wenn diese Zeitgenossen einem die Frequenz madig machen. Ich werde nie verstehen, wie man sich direkt neben eine nicht ganz leise Station setzen und CQ rufen kann, in der Hoffnung diese würde die QRG räumen. Ein paar Mal habe ich das durchgestanden und die QRG-Räuber verzogen sich wieder. Speziell am Sonntag war es aber sehr schwierig eine Frequenz zu finden und zu halten. Mit etwas über 1200 QSOs am Samstag (erstaunlich viel JA) war die Welt noch in Ordnung, aber bei den knapp 900 QSOs am Sonntag fehlt im Vergleich zu Ollis Ergebnis von 2014 einiges an USA-Stationen. Was man aus DL in diesen Klassen wirklich erreichen kann, haben auf 10m DK3T und auf 15m DL2ARD eindrucksvoll demonstriert. Was lernen wir daraus? Die Station kann immer noch besser werden und mit nur einer Antenne (so lang sie auch sein mag) kann man ganz oben schlecht mitspielen. Nachdem ich in diesem Jahr bisher alle Conteste gewann, an denen ich in meiner Klasse in DL teilgenommen habe, wird der WWDX nun diese Reihe unterbrechen. Hier die Zusammenfassung meiner bisherigen Ergebnisse:

Contest                       Platz DL  Platz EU  Platz WW             Kategorie
ARRL RU RTTY           1                  6         8     non W/VE   SOABHP
WPX RTTY                   1                  8        13                           SO15HP
RU-DX                          1                  5          8     non RU        SOSBHPSSB
WPX SSB                      1                  9        11                           SO15HP(A)
WWDX RTTY               1                 6          9                          SO20HP (raw)  

RTTY immer als DL3BQA, SSB als DM0Y teilgenommen.

Bisher haben wir 2015 also insgesamt knapp 24000 QSOs von der Klubstation gefahren, ein paar Conteste kommen ja noch. Ich bin dieses Jahr bisher bei 9000 QSOs und werde nur noch am OK-DX-RTTY teilnehmen, könnte als schwierig werden mit den angepeilten 10000 QSOs. Auch die 30000  gesamt sind in Zeiten sinkender Sonnenfleckenzahlen nicht so ohne weiteres erreichbar. Aber wir zählen am Jahresende zusammen.

73s de Uwe DL3BQA/DM0Y



Sonntag, 18. Oktober 2015

30000 Seitenaufrufe

Während Olli als DK0WRTC ein prima Ergebnis im WAG hingelegt hat (Bericht bzw. Link dazu folgt) wurde die 30000 beim Zähler überschritten. Dafür allen Lesern vielen Dank und weiterhin viel Spaß mit dem Blog. Ich hoffe man hört sich am nächsten WE im WWDX-SSB. 73s de Uwe DL3BQA

Freitag, 9. Oktober 2015

Was bringt das 4. Quartal noch?

18000 QSOs haben wir dieses Jahr bisher von der Klubstation aus gefahren, erfahrungsgemäß kommt im 4.Quartal immer noch einiges dazu. Fest in der Planung stehen:

-WAG mit DH8BQA
-WWDX-SSB mit DH8BQA, DL3BQA bzw. DM0Y und evtl. DG1BHA jeweils auf einem Band
-WWDX-CW mit DH8BQA
-Ukrainian-DX mit DH8BQA /parallel zum Marconi-Contest auf 2m
-ARRL-10m mit DH8BQA
-OK-DX-RTTY DL3BQA

Offen sind z.B. WAE-RTTY, Stew-Perry u.a. , man kann ja nicht immer nur im Contest funken, zumal auch einige Expeditionen in der Luft sein werden.

Außerdem findet natürlich am 27.12. unser traditioneller Jahresabschluß statt, Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen. Einladungen kommen auch noch per Mail an die OVs Y16 und Y19 sowie die anderen Gäste.

73s de Uwe DL3BQA

Tropooo!

Hmm, wird doch nur ein Kurzbericht, die ganzen Highlights der Tropoöffnung am 1. und 2. Oktober auf 2m aufzulisten wird mir etwas zu heftig. Mir wurde erst so richtig beim QSLs schreiben bewußt was mir da so alles gelungen ist. Zur Geschichte:
Es ist Donnerstag der 1.10. am späten Vormittag, das QRL läuft gut und ob der Wetterlage beschleicht mich das Gefühl es könnte doch Tropo sein. Cluster an mal an, geguckt und siehe da, man spottet u.a. GI aus unserer Ecke. Ran an die Station und los, GI und GM kommen ins Log. Dann mal CQ, worauf eine Menge weiterer Station aus G,GM und GW ins Log kommen, als Höhepunkt ruft EI3KD in CW an.So geht das auch noch am frühen Nachmittag weiter, dann läßt es nach und ich fahre nach Hause, weil wir Besuch haben, Cluster läuft aber nebenbei mit.. Nachdem es dann gefühlt eher nur von weiter nördlich ging, kommt der Schlauch zurück, es werden QSOs zwischen LY und GI gemeldet, dann von hier wieder EI, GD usw. , also zurück an die Station und CQ UK. Bringt u.a. ein neues DXCC auf 2m mit GD3YEO-tnx! Am Ende des Abends (oder in der Nacht) waren es dann etwa 150 QSOs, ein paar neue Felder waren auch dabei und das ungute Gefühl etwas aus Richtung Ost verpaßt zu haben (nur ganz wenig an Do. wkd). Freitag vormittag im QRL den Cluster laufen lassen, zur Mittagspause wieder an die Station und alleine in 30 Minuten über Mittag etwa 20 Stationen aus G/GW/GW/EI wkd - wow! Dann soviel wie möglich von Freitagnachmittag auch an der Station verbracht, nach Feierabend gleich dort geblieben und weiter, meist mit CQ. Eine UK-Station nach der anderen, viele kleine leise Stationen. Da waren Stationen mit dem FT-817 und 5ele Yagi dabei, die über 1000km zu mir überbrückt haben. Dann nach Osten gedreht, das bringt neben einigen SPs, LY, YL, ES und eine ungeahnt hohe Anzahl an EW-Station (gefühlt wkd all EW) und mehr neue Felder als ich aus Richtung West finden konnte. Als dann auch noch Stationen aus UA1W, UA3L und UA3P anrufen und selbst seitwärts von hinten noch G durchkommt, wird es ein perfekter Abend mit nochmal etwa 150 QSOs. Gegen 2130 UT räume ich das Feld, und DH8BQA kann einsteigen. Olli hat einen spannenden Bericht geschrieben, da wir nicht allzuweit auseinander sitzen, kann zweckmäßiger Weise immer nur einer. Als ich am Samstag früh wieder ins QRL kam (ja wer während der Tropo nicht arbeitet...) funkt Olli auch und erreicht im sich auflösenden Schlauch u.a. noch RX3QFM als neues Tropo ODX. Samstagmittag ist leider alles vorbei. Ein neues ODX gab's für mich nicht, aber viele schöne QSOs mit QRBs bis über 1500km. Im Gegensatz zur letzten großen Tropo für mich (Dezember 2007) waren es erstens viel mehr kleine Stationen aus G/GM (s.o.) bedingt durch irgendwelche lokalen Aktivitäten im UK, dazu einige /p-Stationen die (vorwiegend am Freitag) für den IARU-UHF-Contest aufbauten und von der Tropo (positiv) überrascht wurden. Zweitens ungeahnt hohe Aktivität aus Richtung Ost, konnte also einige weiße Flecken aus EW schliessen, aber auch neue Felder aus YL und ES sowie natürlich aus UA1 und UA3 arbeiten. Danke an alle Stationen für die Aktivität. Die QSLs sind geschrieben und gehen nächsten Monat raus. das war eine von den großen Öffnungen die einem noch lange in Erinnerung bleiben wird. Perfekt die Vorhersage von F5LEN, siehe auch Ollis Bericht.
Infos zu den weiteren Oktober-Aktivitäten im nächsten Ost, 73s de Uwe DL3BQA

Dienstag, 29. September 2015

CQ-WW-RTTY oder man kann auch falsch wählen

Tsss,

ist wie im richtigen Leben, manchmal wählt man eben falsch. So war's bei mir mit der Bandwahl, die lausigen Bedingungen in der Woche vor dem Contest und mein Bedürfnis mich mal wieder richtig auszutoben, haben mich zu einer Teilnahme auf 20m N/A HP verleitet. Die Conds am WE und das Ergebnis bzw. Erfahrungen von DH8BQA http://www.dh8bqa.de/cq-ww-rtty-2015/  zeigen klar daß 15m das Band der Wahl gewesen wäre. Aber da ich nun auf 20m angefangen habe, bin ich auch dabei geblieben. Was soll's, mein Minimalziel von 1000 QSOs habe ich mit 1108 geschafft, den DL-Rekord aber deutlich verfehlt, könnte aber für ein TopTen-Ergebnis weltweit reichen. Spaß hat's gemacht und für den WWDX-SSB haben wir die potentiellen Probleme zwischend den Bändern festgestellt und können im Vorfeld noch ein bißchen was tun um zwei (oder 3) erfolgreiche Single-Band Teilnahmen abzuliefern. Nach 3 Nächten im Shack mit relativ wenig Schlaf war der Montag im QRL die Hölle und ich dachte eigentlich erstmal wieder für ein paar Tage keine Lust auf AFU zu haben, fand mich aber heute zum Feierabend schon wieder in einem Pile-Up, nun kommt die Zeit der Expeditionen und einige Bandpunkte möchte man ja doch mitnehmen, solange die Sonnenflecken noch mitspielen.
An der Klubstation kommt nun erst der WAG für DH8BQA und dann der WWDX-SSB. Vorher noch ein bißchen Stationsoptimierung.
Also man hört oder schreibt sich, 73s de Uwe DL3BQA

Montag, 7. September 2015

Regen, Sturm und trotzdem Spaß mit DL0WRTC

Hallo,

25mm Niederschlag am Samstag und Sonntag, da war es schon ganz angenehm nicht auf dem Berg gewesen zu sein. Wir waren also trocken, warm und überwindig an der Klubstation, ohne Aufbau und Abbau. Mit 3 OPs ein recht ruhiges Programm, aber doch ein akzeptables Ergebnis (tnx DH8BQA):

Contest Report from DL0WRTC in JO73CE at 144 MHz ================================================

Contest : IARU-VHF
Date    : 2015 Sep 05 to 2015 Sep 06
Section : 02 144MHz Multi OP
QTH     : Woltersdorf

Co-OPs  : DG1BHA;DH8BQA;DL3BQA

TX      : IC-7400 + PA, 750 W
RX      : IC-7400 + MGF1302
Antenna : 10 ele DK7ZB Yagi, 20 mAGL, 70 mASL
Log     : TACLog by OZ2M, 1,995, http://www.qsl.net/oz2m

QSOs    :  437
-invalid:    0 Points/valid QSO
-valid  :  437     QSO-points (*1)    : 163077                 373
WWLs    :   78     WWL bonus (0)      : 0                   0
DXCCs   :   18     DXCC bonus (0)     : 0                   0
------------------------------              ------
                    Total score        : 163077                 373

ODX     : TM0W in JN36BP at 929 km

Worked World Wide Locators:
JN36:   1   JN76:   5   JO10:   1   JO46:   1   JO64:   5 JO84:   1
JN37:   2   JN77:   2   JO20:   1   JO50:  26   JO65:   2 JO87:   1
JN38:   3   JN78:   1   JO22:   1   JO51:  23   JO66:   1 JO90:   9
JN39:   4   JN79:  12   JO23:   1   JO52:  14   JO68:   2 JO91:   2
JN47:   6   JN85:   1   JO30:   1   JO53:   6   JO70:  11 JO92:   2
JN48:  11   JN86:   4   JO31:  20   JO54:   2   JO71:   7 JO93:   1
JN49:   6   JN87:   2   JO32:   3   JO55:   1   JO72:   5 JO94:   4
JN57:   2   JN88:   6   JO33:   2   JO57:   1   JO73:   8 KN08:   1
JN58:   6   JN89:   6   JO40:   5   JO59:   1   JO74:   2 KN09:   1
JN59:   8   JN95:   1   JO41:   7   JO60:  14   JO80:   5 KN18:   1
JN67:   1   JN97:   1   JO42:  14   JO61:  38   JO81:   2 KO04:   1
JN68:   9   JN98:   2   JO43:  10   JO62:  34   JO82:   5 KO14:   1
JN69:   8   JN99:  12   JO44:   1   JO63:   5   JO83:   1 KO25:   1

Worked DXCCs:
9A  :   2   HA  :   4   LY  :   2   OM  :  11   PA  :   6 SP  :  44
DL  : 280   HB  :   4   OE  :   9   ON  :   2   S5  :   8 UA2 :   1
F   :   6   LA  :   1   OK  :  46   OZ  :   5   SM  :   5 UR  :   1

Top 10 QSO-points:
20150906 0306 TM0W           559  286 599  304 JN36BP      929
20150906 0459 9A1N           55   302 59   308 JN85PK      891
20150905 2348 9A1KDE         59   254 59   149 JN95FQ      889
20150905 2228 HB9GF          59   235 59   278 JN37WB      817
20150906 0123 UW5Y           55   268 59   284 KN18OO      811
20150906 0854 HB9PZQ         59   362 59   145 JN47CE      792
20150906 0535 LA0BY          519  306 53   004 JO59IX      785
20150906 0217 S53D           559  277 599  207 JN76BD      784
20150905 1723 HB65AG         59   125 59   067 JN47DG      781
20150906 0207 TM2W           559  275 599  482 JN37NV      772

QSL-Info DL0WRTC findet Ihr bei qrz.com, bitte keine QSLs an uns. Wir haben nur ein bißchen WRTC-Promotion gemacht und hatten im kleinen Kreise unseren Spaß dabei. Mit dem Sondercall jemanden anzurufen sorgt doch tw. für Verwirrung und die Neigung nach Nordost zu drehen war trotz der Einflechtung des Großfeldes in den CQ-Ruf nicht immer gegeben. Bei entsprechender Aufforderung und positiver Reaktion darauf hat es dann meistens geklappt, einige QSOs gingen aber doch in die Brüche. Auch auf die Datenbankeinträge sollte man nicht immer verlassen. Deshalb gab es ja vor dem Contest noch einige Ankündigungen u.a. auf den Seiten von Funkamateur und beim DARC -tnx!

Nächste Aktivität wird der WWDX-RTTY sein, ich hoffe das QRL läßt mir genügend Zeit für eine ambitionierte Single-Band-Aktivität auf 15 oder 20m.
73s de Uwe DL3BQA

Montag, 31. August 2015

Y16-Fieldday in Stegelitz DLFF-029

Herzlich willkommen zu diesem Beitrag. Sowohl wir NECGer als auch der OV Y16 haben so einige schöne Traditionen in den letzten Jahren geschaffen. Zu den (auch bei den Damen) beliebtesten gehört neben dem NECG-Jahresabschluß und Himmelfahrt@DM0Y nun seit einigen Jahren ein Fieldday unseres OV zum Sommerausklang. Dazu muß jedes Jahr ein Ausrichter gefunden werden, 2015 sind wir im beschaulichen Dörfchen Stegelitz bei DC7NEU eingefallen - ihm und seiner ganzen Familie herzlichen Dank für die Gastfreundschaft.  Wir alle hatten einen schönen Sonntag. Neben rund 70 QSOs aus DLFF-029 wurde geklönt, die (X)YLs waren im Oberuckersee baden (bekam keine Genehmigung zur Veröffentlichung der entsprechenden Fotos) und der örtliche Versorger (s.u.) ist auf dem Weg zum Kultstatus...Dann haben wir noch Antennen für /m und /p gemessen, SDRs getestet und vor einem Gewitter den Schnellabbau geübt und die Damen wieder von Strand eingesammelt, bevor der Fielday mit einem Käsekuchenessen zu Ende ging. Benutzern des Berlin-Usedom Radweges sei der "Bockwurstmann" in Stegelitz ans Herz gelegt -unbedingt anhalten!
Einer unserer Ömer erfuhr dann (zu seiner, hoffentlich positiven Überraschung) von seiner besseren Hälfte, daß der nächste Fieldday bei ihm stattfindet-die Fortführung der Tradition ist also auch 2016 gesichert - dann zum 5. Mal in Folge. Tnx an Gitta (DL3BYA) für die Fotos.
Das Log von DF0TEC/p ist in die WWFF-Datenbank hochgeladen worden, so ein Clubcall will ja auch mal wieder benutzt werden.
Bis zum nächsten WE unter DL0WRTC im IARU-VHF, 73 s de Uwe DL3BQA/DM0Y/DF0TEC


Dienstag, 18. August 2015

IARU-VHF-Contest aus JO73CE als DL0WRTC

Hallo,

eigentlich wollten wir ja zum ersten September-WE wieder mit DF0FA auf den Mühlenberg in Luckow ziehen. Leider sind durch diverse Ausfälle und andere Verpflichtungen einige OPs abhanden gekommen. Also haben wir uns kurzfristig entschlossen DL0WRTC zu aktivieren und von der Klubstation in JO73CE zu funken. DG1BHA, DH8BQA und ich hoffen damit einen kleinen Beitrag zur Popularisierung der WRTC 2018 zu leisten. Natürlich wollen wir auch versuchen an die DF0FA-Platzierungen vom Berg anzuknüpfen. Bei Interesse an dieser Aktivität bitte einfach bei mir melden, dann gibt's mehr Infos- einen Bericht danach ohnehin hier im Blog.

73s de Uwe DL3BQA

Dienstag, 28. Juli 2015

Familienurlaub auf den Spuren der NECG-Expeditionen Fotoimpressionen

Willkommen zurück lieber Leser,

besser spät als nie. Dieses Jahr habe ich meine bessere Hälfte überzeugt mit mir eine Tour durch das Baltikum zu machen. Ziel war ihr die meisten unserer QTHs der Expeditionen zu zeigen und dazu auch die tourischen Highlights zu sehen, die bei den Expeditionen ja meist zu kurz kommen. Funken war nur nebenher geplant, klarer Schwerpunkt auf Tourismus. 
Angereist wurde mit einer Zwischenübernachtung in KO04 durch die Rominter Heide und über das Grenzdreieck SP/UA2/LY nach Kintai an der Minge in KO05PJ (Fotos 1+2). Dort war natürlich Ventes Ragas unser Ziel (Foto 4) und es blieb Zeit für die die Städte Rusne und Silute und andere Schönheiten der Gegend (Foto 3). Nach drei Nächten dort ging es quer durch YL zu unserem QTH von 2003 als YL1A in KO07UN dem Leuchtturm Ovisi (Foto 5) und endlich an's Kap Kolka (damals vor lauter Funkerei verpaßt). Nach einer Nacht dort ging's weiter zur Fähre nach Saaremaa. Auch dort hatte sich nach 10 Jahren einiges verändert, unser QTH in KO18AE war noch besser als damals, nur einige der 2005er QTHs auf der Insel sind nicht mehr nutzbar bzw. erreichbar, z.B. steht der Leuchturm in KO07XX (Foto 8) nun auf Privatgelände und das QTH in KO17AW (Karuste) war nur noch schwer erreichbar. Aber Alternativen waren zu finden. Auf Saaremaa habe ich dann mal ein wenig gefunkt als ES0/DL3BQA. 3 Nächte waren klar zu kurz, aber nun mußten wir EU-034 verlassen und es ging wieder rund um die Rigaer Bucht und quer durch YL in die Nähe von Siaulai, dort besichtigten wir den Berg der Kreuze. Am nächsten Tag stand eigentlich Trakai auf dem Programm, aber trotz Vorsaison keine Chance auf einen Parkplatz für ein Gespann und viel zu viele Touristen. Also weiter nach Druskininkai (KO14XA) für 2 Nächte auf den dortigen Campingplatz. Auch dort hat sich sehr vieles verändert, die kleine Kurstadt entwickelt sich prächtig und bietet alles was das Touristenherz begehrt. Bei der Anfahrt noch ein Besuch im Grutas-Park, sollte man gesehen haben (Foto 9). Natürlich haben wir Margionys (Foto 10) besucht, unser dortiges QTH in KO23DX von 2002 und 2006 angeschaut und in Druskininkai an der Memel (Foto 11) die Seele baumeln lassen. Hier kam die XYL in Sachen shopping auf ihre Kosten, nachdem wir uns ja im Urlaub meist nur in etwas ruhigeren Gegenden rumgetrieben haben und sich die Einkäufe auf das Notwendige beschränkt hatten. 2 Tage waren hier definitiv zu wenig. Zurück ging es mit einer Zwischenübernachtung in Elblag, auf der Fahrt dahin war der Besuch des Oberländer Kanals (Foto 12) für mich einer der Höhepunkte der Reise. Dort waren wir sicher nicht das letzte Mal. 
Die Tour gemeinsam im kleinen Wohnwagen (QEK-Junior, etwa 6m²) hat uns Spaß gemacht, die besuchten Campingplätze entsprachen den Hygieneanforderungen der XYL und es ging tatsächlich  (fast) ohne Funkerei. Etwa 100 QSOs als ES0/DL3BQA, meist auf 20m und 6m mit TS-590 und Mobilantennen waren für diesmal genug. Besuche von Funkfreunden waren diesmal nicht im Programm, dafür war der Ablauf zu stramm organisiert und die Betreuung der Gattin hatte die absolute Priorität, aber das war ja nicht unsere letzte Baltikum-Tour. Die NECG sucht ja Ziele für 2016 oder 2017 (25-jähriges Jubiläum), dafür bietet so eine Tour manche neue Anregungen. 
Nun habe ich genug Text fabriziert, viel Spaß mit den Fotos. Bei Fragen einfach mailen, für Infos zur Tour, zu den QTHs in SP4/LY/YL/ES0 usw. stehe ich gerne zur Verfügung.

73s de Uwe DL3BQA



Anreise mit Zwischenübernachtung in KO04

Minge, das Venedig Litauens

2013 alles nicht gesehen, diesmal Zeit gehabt für Rusne und Silute

Unser LY44WFF-QTH von 2013 nun völlig verändert

2003 waren wir hier als YL1A

Diesmal habe ich aber Kap Kolka gesehen

KO18BE auch alles neu, wir waren wie 2005 in KO18AE bestens untergebracht, von dort habe ich diesmal auch als ES0/DL3BQA gefunkt.

Einige unserer damaligen QTHs haben wir auch besucht

Zurück durch Lettland nun endlich auch mal Zeit für den Grutas-Park in LY

Die Quelle in KO23DX (QTH von 2002 und 2006)

Der Anfang der Memel in LY, das andere Ende siehe zweites Foto

Der Oberländer Kanal, sehr interessant






Samstag, 16. Mai 2015

Himmelfahrt@DM0Y zum dritten Mal

Hallo,

wie in den Vorjahren hatten die NECGer wieder ihre Klubstation zum OV-Abend anläßlich des Herrentages zur Verfügung gestellt und im Vorfeld hatten DG1BHA und DL3BQA in Sachen Sauberkeit und Versorgung gewirbelt. So konnten am Donnerstag 16 (X)YLs und Ömer begrüßt werden, bis hin zum Enkel war alles vertreten. Nach einer gemeinsamen Kaffeetafel wurde DF0UM mit dem Sonder-DOK IKS15 durch DL3BUA aktiviert , die Besucher konnten  auf dem Wirtschaftshof Bekanntschaft mit den Tieren schliessen, Spaziergänge an der Rapsblüte machen oder klönen und Erfahrungen austauschen. So verging der Nachmittag wie im Fluge und der Grill wurde angeheizt, dazu gab's schmackhafte Salate von Christel und Gitta-tnx und Heiko als Grillmeister zauberte hervorragende Steaks und Bratwürste. Wir gehen davon aus, daß uns alle unsere Gäste satt und zufrieden verlassen haben. Den Damen herzlichen Dank für die Hilfe beim Großabwasch, Heiko und ich hatten nach Veranstaltungsende nur noch wenig aufzuräumen.
Nächste größere Aktivitäten von Y16 werden die Teilnahme am Mühlentag in Boitzenburg sowie evtl. auch Luckow und an der Messe Inkontakt in Schwedt sein, zwischendurch wird sicher IKS15 noch aktiviert.
Mal sehen wie sich die ES-Saison so anläßt, ich hoffe in den nächsten Tagen ein bißchen Zeit dafür zu finden und ein paar neue Felder oder auch Länder auf 6m zu finden-Bericht folgt.
73s de Uwe DL3BQA

Donnerstag, 7. Mai 2015

Mai-Contest als DF0FA aus JO73CF

Moin,

der 1. Mai war ein Freitag und so konnten DG0ZB, DG1BHA, DK7YY und DL3BQA schon am Donnerstag mit den ersten Aufbauarbeiten beginnen. Am Freitag schlugen noch DH8BQA, DL5CW und DL9USA auf, 2 Gruppen waren relativ schnell aufgebaut und mit der im Contestbericht von Olli ( siehe hier ) erwähnten Technik verkabelt. Hier ist noch einiges an Verbesserungspotential, die Konfiguration brachte mir etwas zu viel Rauschen mit den VVs an den Antennen und im Transverter, da war es manchmal einfacher ohne VV zu arbeiten. Falls wir also jemanden nicht gehört haben sollten-xcus...
Das Wetter war durchwachsen wie die Bedingungen. Von Nachtfrost über Regen bis eitel Sonnenschein war alles da. Aber die Infrastruktur funktionierte prima, also trocken, warm und satt war gesichert. Mein QEK-Junior war auch erstmals im Einsatz und hat sich bewährt.
Bescheiden fand ich die Beteiligung für einen Pokal-Contest, als ich gegen 0000 UT am Sonntagmorgen mit 300 QSOs auf dem Zähler ins Bett fiel war noch Hoffnung die 500 zu erreichen. Gegen 0700 UT wieder aufgestanden wurde ich eines besseren belehrt, erst dachte ich das läge nur an den toten Stunden in der Nacht, aber auch morgendliches CQ und S&P brachten keine Raten. So reichte es "nur" zum unten abgebildeten Ergebnis.


 Ergebnis 2m:


Neben der 2m-Aktivität fuhr DG1BHA noch QSOs auf 9cm und 3cm. Auch hier fehlte Rainscatter, also die üblichen Verdächtigen im Log. 


Auch der Spaß nebenher kam nicht zu kurz, bei genügend OPs bleibt ausreichend Zeit zum schwatzen, grillen, Fotos machen.
Nächste Aktivität wird der Herrentag@DM0Y am 14.5. an der Klubstation-Bericht folgt.

73s de Uwe DL3BQA

Samstag, 11. April 2015

Ostern an der Klubstation

Guten Tag liebe Leser,

Ostern ist schon eine Woche vorbei und nun endlich komme ich in Ruhe dazu unsere neue Antennensituation zu beschreiben. Schon lange waren wir mit der Situation auf den WARC-Bändern unzufrieden. Nach mehreren Anläufen bekamen wir gerade noch rechtzeitig vor Ostern eine 2+2 für 12+17m aus unserem östlichen Nachbarland zu einem akzeptablem Preis. Weiterhin mußte für die Installation die 6m-Antenne umgesetzt werden und Olli wollte auch seine 6+10m Zweitantenne auf 6+4m umbauen. Das erfolgte schon vor Ostern durch DG1BHA und DH8BQA, zieht sich aber wegen unerwarteten Kabelproblemen bis heute hin. So ist das mit den Projekten...., die Antenne zumindestens ist am Mast.
Gründonnerstagnachmittag brachte der Paketdienst endlich die WARC-Antenne und ich hatte auch bis Samstagabend Zeit am Antennenbau mitzuwirken. Die schwergewichtigeren BQAs müssen dabei unten bleiben und Heiko (DG1BHA) muß klettern und oben stehen und montieren, was in der vorösterlichen kühlen Witterung nicht wirklich einfach war. Dafür nochmal ein herzliches TNX!
Die Antenne am 20m Beam vorbei an den Mast zu bekommen hat bei etwa 8 Grad Außentemperatur knapp 2h am Mast bedeutet. Trotz intensivem Abgleich in geringer Höhe am Boden spielte die Antenne auf 17m dann oben nicht ganz wie gewünscht, aber noch zufriedenstellend, auf 12m hervorragend. bei der nächsten Aktion (bei besserem WX) also nächster Versuch des Abgleichs oben am Mast.
Zwischendurch hatten wir versucht die Kabelsituation der 6+4m - Antenne in den Griff zu bekommen, aber s.o., auch da müssen wir nochmal ran. Und die 6m-Antennen mußten wir vor dem umsetzen auch noch reparieren, einige Jahre am Mast hinterlassen so ihre Spuren. Da war es dann schon Samstagabend und dunkel. Sonntag war bei mir für Familie geblockt, die Enkel wollen ja Ostereier suchen und ihren Spaß haben, u.a. mit Esel füttern.
So mussten Heiko und Olli auch am Sonntag noch einmal ran, auch für diesen Einsatz noch einmal danke! Zumindestens für solche Aktionen kann der Junggesellenstatus durchaus positiv sein ;-)
Weiteres Fazit, jetzt macht WARC-Spaß. Wo man vorher mit angepaßten Antennen kaum gehört wurde, genügt heute manchmal ein Anruf, vorgestern erst bei ZL7E auf 17m getestet. Das hat sich also gelohnt. Die 6m-Saison kann kommen, gern auch mit TEP. Alle weiteren Antennensachen müssen bis Ende Mai warten, wenn Olli vorm WPX-CW wieder hier ist.
Eine neue Selbsterklärung ist auch auf der Reise zur BnetzA (tnx DM2BLE). Für dieses Jahre sind dann noch Verbesserungen an den Low-Band-Antennen geplant. Man(n) muß ja für das kommende Sonnenfleckenminimum gerüstet sein.
So, ich hoffe die Länge des Beitrages und die Bilder machen die Verspätung wieder gut. Nächste größere Aktionen sind der Mai-Contest mit DF0FA vom Berg aus und der Herrentag@DM0Y, nun auch schon zum 3. Mal. Spätestens dann gibt's auch wieder Blogeinträge, bis dann, 73s de Uwe DL3BQA/DM0Y/DF0TEC





Dienstag, 31. März 2015

RDXC und WPX-SSB Ziele und Ergebnisse

Moin,

hier zwei Berichte in einem Beitrag. Vom WPX habe ich mich erholt, ein freier Nachmittag mit Schlaf hilft da einiges. Aber zuerst zum RDXC. Alle zwei Jahre bin ich ja dran und mein Ziel war die Verbesserung des 2013er Resultats und ein Platz unter den ersten 10 in der Klasse SOABHP-SSB. Das erste Ziel wurde erreicht, 10% mehr QSOs, 15% mehr Multis und ein deutlich höheres Ergebnis. Ob's für die TopTen reicht, wird man sehen. Die Auswertung dauert etwas. Ich bin zufrieden mit 1500 QSOs in den 24h, Schlaf war nicht nötig, genug Adrenalin vorhanden.
Vor dem WPX standen wir bei 9000 QSOs vom Klub aus. Zeit für Strategiediskussionen und zur Bandwahl. Letztendlich startete DH8BQA SOSBHP10M(A) und hier sein Bericht -tolle Leistung, vor allem der Sonntag mit scattern und alles auf dem Band ausbuddeln. Also blieb für mich SOSBHP15M(A) was auch mein Wunschband war. Samstag tolle Conds, vormittags relativ früh schön nach JA und nachmittags USA mit tollen Signalen bis an die Westküste und nach Hawaii, auch von kleineren Stationen. Mit knapp 1200 QSOs schlafen gegangen und schon feuchte Träume von 2000 QSOs gehabt. Nächsten Morgen noch eine halbe Stunde früher raus. Wie Samstag erst S&P, dann CQ, der WPX ist ja eigentlich ein Run-Contest (wenn denn ein Run möglich ist). Tja, nur was auf CQ kam war vormittags dürftig. Die Conds waren wohl deutlich schlechter, JA ging später auf und es kamen eher nur größere Station und viel zu wenig Rate. Noch viel schlimmer am Nachmittag, Band knüppelvoll, wo immer die Stationen auch herkamen. Immer wieder Band hoch und runter, die Bandmap im Verlauf des Sonntags mehrfach völlig leergefunkt und trotzdem nur etwas mehr als ein Drittel der QSO-Zahl vom Samstag waren echt frustrierend, evtl. hatte ich ja am Samstag schon die meisten verfügbaren Stationen wkd. Dazu kam das es einem häufig die QRG geklaut wird. Breite Signale, dreiste Rufer direkt neben der eigenen QRG machen das Leben auch nicht einfacher. Da fragt man sich wie die Störer selbst hören. aber wie auch immer, knapp 1650 QSOs sind nicht wirklich schlecht, ohne SO2R und mit nur einer 6ele-Yagi auf 10m. Auch größere Mitwettbewerber mit SO2R und mehreren Antennen haben ähnliche Erfahrungen gemacht, wenn auch mit etwas weniger Differenz zwischen Samstag und Sonntag siehe hier . Also warten wir mal die Ergebnisse ab.
Über 12000 QSOs stehen nun vom Klub auf der Uhr. Sollte diese Woche das WX noch mal besser werden sind Antennenarbeiten angesagt, wir warten noch auf eine kleine Yagi für 17+12m und müssen dann etwas umbauen. Ostern ist dann für mich funkfrei, der nächste Beitrag kommt also sicher erst in einigen Wochen, bis dahin 73s de Uwe


Dienstag, 17. Februar 2015

WPX-RTTY 15m und der nächste bezwungene Tausender

Tag allerseits,

Beitrag war schon für gestern geplant, aber es soll außer Amateurfunk auch noch andere Sachen im Leben geben????
Am letzten Wochenende haben DH8BQA und ich den WPX-RTTY bestritten. Ollis Bericht findet Ihr unter: http://www.dh8bqa.de/cq-wpx-rtty-2015/ , Allband (oder fast) mit 1255 QSOs und davon alleine 800 auf 10m haben ihm Spaß gemacht.
Ich hatte mir 15m ausgesucht, war keine schlechte Bandwahl. Mein Ziel waren mindestens 1000 QSOs und auf den DL-Rekord habe ich auch geschielt. Samstag früh ging's gut los in Richtung JA, mittags schwächelte es etwas und am Nachmittag hat USA richtig Spaß gemacht. Sonntagvormittag ging deutlich weniger (auch bei anderen Teilnehmern in DL), am Nachmittag gings aber wieder wirklich gut in Richtung USA. 637 QSOs am Samtag und 447 am Sonntag machen in Summe 1084, die doppelten abgezogen bleiben 1060, also die 1000 erreicht. 211 x Japan und 364 x USA zeigen klar die Schwerpunkte dieses Contests. Leider hatte ich am Sonntag gegen 2030 UTC die erlaubten 30h OP-Zeit voll, da ging auch später noch einiges. Insgesamt 63xWestküste (tw. mit ufb Aurora-Flutter) und ein Anruf von KH6ZM brachten Schwung in's Contestgeschehen, genauso wie 3D2KM vormittags. Strategie und Taktik ist etwas schwierig vorauszuplanen bei wechselhaften Bedingungen. Wie beim WWDX-RTTY gab's wieder die besten Raten am Samstag vormittags nach Japan , schon merkwürdig trotz hoher USA-Teilnahme. Für den DL-Rekord hat's wohl nicht ganz gereicht, da müßten die Abzüge schon sehr gering sein. Für mich war es der dritte RTTY-Monobandcontest  mit  über 1000 QSOs, das zweite Mal auf 15m. Der 6-ele-Beam macht sich bezahlt. Ergebnis DL3BQA
Kurz überschlagen haben die ersten 1,5 Monate des neuen Jahres schon über 4500 QSOs an der Klubstation gebracht. Bis Ende März werden ARRL-CW und SSB mit DH8BQA und der Russian-DX-Contest (DL3BQA oder DM0Y) sowie der WPX-SSB mit DH8BQA und DL3BQA/DM0Y noch einiges an QSOs bringen. Damit sind auch die restlichen Pläne für das erste Quartal verkündet-awdh auf den Bändern und 73s de Uwe


Samstag, 7. Februar 2015

K1N # 336 oder Lust und Frust des DXers

Hallo liebe LeserInnen,

so etwa sieht ein glücklicher OP aus, wenn er denn K1N gearbeitet hat. Das Bild eines von den mörderischen Pileups frustrierten Ops verkneife ich mir mal und weitere diesbezügliche Kommentare auch. Alle Betriebsarten sind im Log und insgesamt bis gestern 5 QSOs auf 2 Bändern, da konnte ich den Samstag dem jüngsten Enkel (s.o.) widmen. Der Rest ist nun Kür und die wird natürlich auch erledigt, eine Woche Zeit ist ja noch.
Jetzt sind die Gedanken schon auf die restlichen vier fehlenden DXCC gerichtet ( Bouvet, Crozet, Nordkorea und Palmyra). Zumindestens bei der Hälfte davon ist ja Hoffnung in Sicht.
Aber nächstes Wochenende erstmal WPX-RTTY, man schreibt sich hoffentlich, ich werde wahrscheinlich auf einem der oberen Bänder qrv sein, Bandwahl noch nicht entschieden. Das muß für die Contesterei im Februar reichen. Im März wirds dann ja wieder ein wenig mehr. Mehr zu den Planungen im nächsten Beitrag, bis dahin 73s und 55 für K1N de Uwe DL3BQA



Sonntag, 11. Januar 2015

Saisoneröffnung mit ARRL-RTTY-Roundup und DARC-10m-Contest

Moin mal wieder,

ich hoffe die guten Vorsätze für's neue Jahr halten noch. Zumindestens meinen ersten Vorsatz habe ich eingehalten, nämlich am ARRL-RTTY-Roundup teilgenommen. Geplant hatte ich eigentlich 1000 QSOs, aber die Bedingungen waren sehr durchwachsen. Da auf den Highbands für uns Europäer nur der Sonntagnachmittag in Frage kommt um schöne Runs in Richtung USA zu fahren, war es schon schade daß 10+15m im Vergleich zum Vortag um etwa 1,5h früher schlossen. Aurora mag ja für den UKWer spannend sein, für KW eher hinderlich. Auf den Lowbands waren die Raten leider nicht immer zufriedenstellend. So wurden es dann etwas über 900 QSOs, was für eine gute Platzierung in DL reichen sollte. Von der Zeiteinteilung ist so ein Contest mit 30h Dauer und 24h Aktivitätsfenster ganz interessant, bleibt doch der Samstag für andere Aktivitäten. Mache ich sicher mal wieder.
Die ersten 1000 QSOs von der Klubstation mußte also Olli heute im DARC-10m-Contest voll machen, hat er auch gemacht:http://www.dh8bqa.de/first-contest-of-the-year-darc-10m/ 
Und wie ich hatte er auch eine Entschuldigung für die nicht erreichte QSO-Zahl. Wir warten auf das Frühjahr für ein paar Reparaturen und Antennenarbeiten, dann werden noch einige der guten Vorsätze aus den letzten Jahren umgesetzt, wenn nichts dazwischenkommt :-))) - drückt uns die Daumen.
Ich hoffe in 4 Wochen auf einen erfolgreichen CQ-WPX-RTTY und vorher mit K1N auf DXCC 336. Spätestens dann gibt es auch den nächsten Blogbeitrag, bis dahin 73s de Uwe DL3BQA