Amateurfunkblog über Contest+DX für den interessierten Funkamateur

Dienstag, 31. März 2015

RDXC und WPX-SSB Ziele und Ergebnisse

Moin,

hier zwei Berichte in einem Beitrag. Vom WPX habe ich mich erholt, ein freier Nachmittag mit Schlaf hilft da einiges. Aber zuerst zum RDXC. Alle zwei Jahre bin ich ja dran und mein Ziel war die Verbesserung des 2013er Resultats und ein Platz unter den ersten 10 in der Klasse SOABHP-SSB. Das erste Ziel wurde erreicht, 10% mehr QSOs, 15% mehr Multis und ein deutlich höheres Ergebnis. Ob's für die TopTen reicht, wird man sehen. Die Auswertung dauert etwas. Ich bin zufrieden mit 1500 QSOs in den 24h, Schlaf war nicht nötig, genug Adrenalin vorhanden.
Vor dem WPX standen wir bei 9000 QSOs vom Klub aus. Zeit für Strategiediskussionen und zur Bandwahl. Letztendlich startete DH8BQA SOSBHP10M(A) und hier sein Bericht -tolle Leistung, vor allem der Sonntag mit scattern und alles auf dem Band ausbuddeln. Also blieb für mich SOSBHP15M(A) was auch mein Wunschband war. Samstag tolle Conds, vormittags relativ früh schön nach JA und nachmittags USA mit tollen Signalen bis an die Westküste und nach Hawaii, auch von kleineren Stationen. Mit knapp 1200 QSOs schlafen gegangen und schon feuchte Träume von 2000 QSOs gehabt. Nächsten Morgen noch eine halbe Stunde früher raus. Wie Samstag erst S&P, dann CQ, der WPX ist ja eigentlich ein Run-Contest (wenn denn ein Run möglich ist). Tja, nur was auf CQ kam war vormittags dürftig. Die Conds waren wohl deutlich schlechter, JA ging später auf und es kamen eher nur größere Station und viel zu wenig Rate. Noch viel schlimmer am Nachmittag, Band knüppelvoll, wo immer die Stationen auch herkamen. Immer wieder Band hoch und runter, die Bandmap im Verlauf des Sonntags mehrfach völlig leergefunkt und trotzdem nur etwas mehr als ein Drittel der QSO-Zahl vom Samstag waren echt frustrierend, evtl. hatte ich ja am Samstag schon die meisten verfügbaren Stationen wkd. Dazu kam das es einem häufig die QRG geklaut wird. Breite Signale, dreiste Rufer direkt neben der eigenen QRG machen das Leben auch nicht einfacher. Da fragt man sich wie die Störer selbst hören. aber wie auch immer, knapp 1650 QSOs sind nicht wirklich schlecht, ohne SO2R und mit nur einer 6ele-Yagi auf 10m. Auch größere Mitwettbewerber mit SO2R und mehreren Antennen haben ähnliche Erfahrungen gemacht, wenn auch mit etwas weniger Differenz zwischen Samstag und Sonntag siehe hier . Also warten wir mal die Ergebnisse ab.
Über 12000 QSOs stehen nun vom Klub auf der Uhr. Sollte diese Woche das WX noch mal besser werden sind Antennenarbeiten angesagt, wir warten noch auf eine kleine Yagi für 17+12m und müssen dann etwas umbauen. Ostern ist dann für mich funkfrei, der nächste Beitrag kommt also sicher erst in einigen Wochen, bis dahin 73s de Uwe