Amateurfunkblog über Contest+DX für den interessierten Funkamateur

Samstag, 11. April 2015

Ostern an der Klubstation

Guten Tag liebe Leser,

Ostern ist schon eine Woche vorbei und nun endlich komme ich in Ruhe dazu unsere neue Antennensituation zu beschreiben. Schon lange waren wir mit der Situation auf den WARC-Bändern unzufrieden. Nach mehreren Anläufen bekamen wir gerade noch rechtzeitig vor Ostern eine 2+2 für 12+17m aus unserem östlichen Nachbarland zu einem akzeptablem Preis. Weiterhin mußte für die Installation die 6m-Antenne umgesetzt werden und Olli wollte auch seine 6+10m Zweitantenne auf 6+4m umbauen. Das erfolgte schon vor Ostern durch DG1BHA und DH8BQA, zieht sich aber wegen unerwarteten Kabelproblemen bis heute hin. So ist das mit den Projekten...., die Antenne zumindestens ist am Mast.
Gründonnerstagnachmittag brachte der Paketdienst endlich die WARC-Antenne und ich hatte auch bis Samstagabend Zeit am Antennenbau mitzuwirken. Die schwergewichtigeren BQAs müssen dabei unten bleiben und Heiko (DG1BHA) muß klettern und oben stehen und montieren, was in der vorösterlichen kühlen Witterung nicht wirklich einfach war. Dafür nochmal ein herzliches TNX!
Die Antenne am 20m Beam vorbei an den Mast zu bekommen hat bei etwa 8 Grad Außentemperatur knapp 2h am Mast bedeutet. Trotz intensivem Abgleich in geringer Höhe am Boden spielte die Antenne auf 17m dann oben nicht ganz wie gewünscht, aber noch zufriedenstellend, auf 12m hervorragend. bei der nächsten Aktion (bei besserem WX) also nächster Versuch des Abgleichs oben am Mast.
Zwischendurch hatten wir versucht die Kabelsituation der 6+4m - Antenne in den Griff zu bekommen, aber s.o., auch da müssen wir nochmal ran. Und die 6m-Antennen mußten wir vor dem umsetzen auch noch reparieren, einige Jahre am Mast hinterlassen so ihre Spuren. Da war es dann schon Samstagabend und dunkel. Sonntag war bei mir für Familie geblockt, die Enkel wollen ja Ostereier suchen und ihren Spaß haben, u.a. mit Esel füttern.
So mussten Heiko und Olli auch am Sonntag noch einmal ran, auch für diesen Einsatz noch einmal danke! Zumindestens für solche Aktionen kann der Junggesellenstatus durchaus positiv sein ;-)
Weiteres Fazit, jetzt macht WARC-Spaß. Wo man vorher mit angepaßten Antennen kaum gehört wurde, genügt heute manchmal ein Anruf, vorgestern erst bei ZL7E auf 17m getestet. Das hat sich also gelohnt. Die 6m-Saison kann kommen, gern auch mit TEP. Alle weiteren Antennensachen müssen bis Ende Mai warten, wenn Olli vorm WPX-CW wieder hier ist.
Eine neue Selbsterklärung ist auch auf der Reise zur BnetzA (tnx DM2BLE). Für dieses Jahre sind dann noch Verbesserungen an den Low-Band-Antennen geplant. Man(n) muß ja für das kommende Sonnenfleckenminimum gerüstet sein.
So, ich hoffe die Länge des Beitrages und die Bilder machen die Verspätung wieder gut. Nächste größere Aktionen sind der Mai-Contest mit DF0FA vom Berg aus und der Herrentag@DM0Y, nun auch schon zum 3. Mal. Spätestens dann gibt's auch wieder Blogeinträge, bis dann, 73s de Uwe DL3BQA/DM0Y/DF0TEC