Amateurfunkblog über Contest+DX für den interessierten Funkamateur

Sonntag, 26. März 2017

CQ-WPX-SSB oder ein schönes Wochenende ohne Stress/Antennenarbeiten

Guten Tag,

zwischen Russian-DX und WPX-SSB haben wir nur auf gutes WX gewartet um noch einige Antennenarbeiten (vor allem für DB0UM) zu erledigen. Heiko (DG1BHA, siehe Foto) montierte Antennenleitern und verlegte Kabel, dabei wurde er von DL3BUA (Ronny) und mir, je nach zeitlicher Verfügbarkeit, unterstützt. Am WE stand der CQ-WPX-SSB auf dem Programm. Eigentlich hatte Olli (DH8BQA) die Bandwahl und wollte 15m machen. Ich hatte auch keine Lust auf ein Nachtband und Zeit zum Aufbau einer GP blieb uns ebenfalls nicht. Aber manches löst sich von selbst. Olli nutzte das WE zum spielen auf den Bändern und kurierte nebenher seine Grippe aus. Dabei kamen immerhin noch 650 QSOs zusammen. Nun blieb mit doch mein Wunschband 15m. Diese Wahl erwies sich im nachhinein als suboptimal, die Bedingungen waren besch...., kein Run möglich, fast nur das Band abkurbeln, zwischendurch mal ein bißchen CQ rufen, Stationen mühselig (trotz Cluster) ausbuddlen. Da trauert man doch dem Maximum nach. Soviel Arbeit habe ich schon lange nicht mehr für so wenige QSOs  investiert. Aber Spaß hat es trotzdem gemacht, denn wir hatten Zeit Gedanken auszutauschen, Projekte zu besprechen und einfach abzuhängen. Außerdem haben wir noch die 2m-EME-Gruppe demontiert um Schäden zu beseitigen, Heiko hat heute das 7/8-Kabel für die Relaisantenne nach oben gebracht. Nun müssen die Kabel noch ausgetauscht/umgeklemmt und die Antenne etwas höher montiert werden. Das gelingt uns hoffentlich in den nächsten Tagen, wenn das WX mitspielt. Vorher hatte Heiko noch ein paar Ablock-Cs in Relaisbaugruppen montiert und so wie's aussieht gibt's jetzt keine Störungen mehr durch QRO auf KW, soweit wir das nebenher testen konnten.
Zurück zu 15m. Band ging spät auf (7UT) und früh zu (19UT) und in den 12h dazwischen kam wenig. Am Samstag nicht einen JA hrd, keine USA-Station wkd. Am Sonntag 2xJA hrd (nicht wkd) und nicht mal eine Handvoll US-Stationen gearbeitet. Vormittags etwas Asien und wenig VK, dazu Afrika und an beiden Tagen relativ wenig Backscatter. Kaum EU zu arbeiten, wenig UA. Die Hauptausbeute kam erwartungsgemäß aus SA, dazu etwas Karibik und am Nachmittag die üblichen Verdächtigen aus EA8, CT3 usw.. Es gingen also fast nur die einfachen Linien. Einen Stundendurchschnitt von knapp 10 QSOs die Stunde kann man nicht wirklich Arbeit nennen. Wenigstens kam ich mal ausgeruht vom Contest nach Hause. Hier im Osten war es schwierig, die Bedingungen schienen mit jedem km nach Süden und Westen besser zu werden. Man sah dies an den Meldungen aus West-DL für USA-QSOs und an den QSO-Zahlen der 15m-Stationen der großen M/M-Stationen. So schlecht war dann mein Ergebnis dann hoffentlich wohl doch nicht, bin auf die Resultate der Wettbewerber gespannt.
Jetzt ist erst mal Contestpause auf KW für DL3BQA/DM0Y. Am ersten WE im Mai geht's mit DF0FA auf den Mühlenberg. Im 2. Quartal gibt's wenige Conteste von der Klubstation aus, dafür aber viele andere Aktivitäten. Dazu später mehr, für heute 73s de Uwe DL3BQA

Sonntag, 19. März 2017

DF0WRTC im Russian-DX-Contest

Moin,

nachdem der UKW-Contest gut gelaufen ist, war noch eine Aktivität unter DF0WRTC im Russian-DX-Contest geplant. Eine Multi-OP-Besetzung kam nicht zustande, also SOABHP-SSB. Zum Start habe ich es mit S&P versucht. Nur dauert so ein QSO, bis der Partner das ungewöhnliche Rufzeichen verinnerlicht hat, tw. ziemlich lange. Also nix mit Bandmap abklicken usw.. Mit so einem Rufzeichen kann man eigentlich nur CQ rufen und selbst dann gibt's noch genügend Nachfragen und Irritationen. 2% Doppel-QSOs sind ein deutliches Zeichen (bei >90% CQ). Es gab aber auch einige OPs die mit WRTC keine Probleme hatten und bei denen sich sofort die passende Assoziation einstellte, leider die Ausnahme. Kurz gesagt, kein Blumentopf zu gewinnen. So hat eine vergleichbare Station in DL etwa 10% mehr QSOs gemacht und der potentielle DL-Spitzenreiter liegt sogar 500 QSOs über meinem Ergebnis, von Multis reden wir mal nicht ;-((( . Congrats an DL8UD und an DJ8OG für ihre guten Resultate. Für mich dann doch lieber wieder DM0Y, aber Ziel war es ja ohnehin das WRTC-Call in die Luft zu bringen und nicht den 2015er DL-Sieg in dieser Kategorie zu wiederholen.  Das betrachte ich bei 1177 QSOs (ohne Dupes) als gelungen. Dabei mußte ich noch etwas über 3h schlafen, QRL bis Samstagvormittag und das Alter forderten Tribut.
Noch kurz zu den Conds, auf 10m wären wohl am Sonntag ein paar (wenige) QSOs drin gewesen, auf 15m am Samstag nur ein paar Multis, am Sonntagvormittag war etwas Leben. Hauptbänder also 20m und tiefer, 160m spielte auch nur eine Nebenrolle. Spannend was an DX auf den Low-Bands so anrief, obwohl wir hier nur Dipole für 80+40 haben. evtl. kommen wir ja 2017 dort weiter.
So haben im März von Club aus etwas über 1500 QSOs unter DF0WRTC gemacht. DJ9MH bekommt die Logs. Mal schauen, wo das Call dann in der Ergebnisliste steht.
Im WPX wird es wohl wieder eine Einband-Teilnahme werden. DH8BQA hat die Bandwahl und falls wir nicht noch eine Low-Band-Vertical aufstellen können sind meine Wahlmöglichkeiten beschränkt. Also awdh am nächsten WE, 73s de Uwe DL3BQA

Sonntag, 12. März 2017

Funkbörse im FEZ Berlin, die "alten" Bekannten und der Nachwuchs

Hallo,

heute war, bei bestem WX, OV-Ausflug angesagt. Ab ins FEZ nach Berlin, da fand ein Funkflohmarkt statt. Ich war dort vor vielen Jahren schon einmal, dann kollidierte der Termin immer mit dem WPX-RTTY. Nun paßte es wieder und ich wollte ein paar "alte" Bekannte treffen. Das klappte auch und war der Hauptgrund des Besuches. Der Flohmarkt selbst gab nicht wirklich viel her, bzw. man hat schon alles was man braucht oder zu brauchen meint. Etwas erschüttert war ich allerdings vom Altersdurchschnitt dieser Veranstaltung. Unser OV ist mit 63 Jahren Durchschnittsalter ja nun wirklich kein Jungbrunnen und wir waren mit 7 Ömern angereist. Aber gefühlt lag im FEZ das Durchschnittsalter der Flohmarktbesucher jenseits der 70, die jüngere Klientel kauft wohl eher im Internet ein ??? Bei Veranstaltungen wie der Ham-Radio oder der UKW-Tagung sieht das zumindestens etwas besser aus (mein subjektiver Eindruck). Hier haben wir die Hoffnung, daß die Arbeit unserer Funkamateure in den Schulen Erfolge zeitigt und sich wieder Nachwuchs findet. Ebenfalls kann man nur hoffen daß die aktuellen Gebühren der BnetzA diesen nicht restlos abschrecken. Diese sind der Nachwuchsgewinnung nicht wirklich zuträglich. Wir haben im OV schon mal in ein Ausbildungsrufzeichen investiert um damit erste Schritte zu begleiten. Dazu ein aktives Leben im OV und an der NECG-Klubstation sind schon positive Vorzeichen, aber ob sich damit der Nachwuchs wirklich begeistern läßt ist noch offen.
Ihr seht, der heutige Tag hat mich irgendwie nachdenklich gemacht. Dagegen helfen am besten weitere Aktivitäten, nächstes WE den Russian-DX und dann der WPX-SSB am übernächsten WE. Anfang April findet ihr hier dann die Aktivitäten für das zweite Quartal. Vorher natürlich die Berichte zu den Contesten, bis dahin 73s de Uwe DL3BQA

Sonntag, 5. März 2017

DF0WRTC auf 2m im März-Contest

Guten Tag,

nachdem das Schlafdefizit wieder etwas ausgeglichen ist, hier ein kurzer Bericht. Wie schon beschrieben war es mal wieder ein Contest mit Personalnot. Also haben DG1BHA (siehe Foto) und ich den Contest, von der Klubstation aus, alleine durchgezogen. Gefreut haben wir uns über den Besuch von DM7MRE, Micha konnte nebenher noch ein paar QSOs im ARRL-DX-SSB fahren.



Von einem März-Contest erwartet man ja keine Wunder. Als Ziel hatten wir uns (mit 750W und einer 10-ele-Yagi etwa 65m über NN) mindestens 300 QSO und 100.000 Punkte gesetzt. Der Sonder-DOK WRTC sollte möglichst breit verteilt werden. Alle Ziele wurde erreicht und übertroffen, im letzten Jahr hätte das Ergebnis unter die TopTen gereicht, worüber wir uns auch 2017 freuen würden. Ein ODX von 817km und einige andere DX-Verbindungen mit insgesamt 13 Ländern waren Highlights, ein kurzer Ausfall der PA, übersprechen in der CQ-Maschine und ein Absturz durch klemmende DOS-Box (geloggt mit TacLog) haben etwas Nerven und Zeit gekostet. Ansonsten haben wir uns ein wenig Nachtschlaf gegönnt und wahrscheinlich nicht wirklich viel dabei verpaßt. QSLs kommen über DJ9MH, Hajo bekommt in dieser Woche noch das Log, nachdem wir es auch zum Auswerter eingereicht haben.
Danke an alle Anrufer und awdh im Russian-DX-Contest am übernachsten Wochenende, auch dann wieder unter DF0WRTC.
73s de Uwe DL3BQA

P.S. Auch für den Russian-DX werden noch OPs gesucht, bei Interesse bitte bei mir melden.