Amateurfunkblog über Contest+DX für den interessierten Funkamateur

Mittwoch, 27. Juni 2018

Der Juni mit Ham-Radio, 6m-DX, Expedition ins Baltikum

Guten Tag dem geneigten Leser,

die Zeit war/ist knapp. Hier also ein paar kurze Infos zum Juni und den zugehörigen Aktivitäten. Zuerst ging's mal zu Ham-Radio. 4 lange und dem Amateurfunk gewidmete Tage waren das wieder. Und hat wie immer viel Spaß gemacht. Die jeweils knapp 1000km An- und Abreise muß man dafür in Kauf nehmen.
In die 6m-Saison startete ich mit 593 Feldern, mittlerweile sind schon über 20 neue dazu gekommen. Und alle in FT8. Bei guten Bedingungen findet man auch CW- und SSB-Signale auf dem Band, aber die meisten Aktivitäten finden in FT8 statt. Das kann man finden, wie man will, ändert aber nichts an der Situation. Bei schlechten Conds trotzdem noch QSOs fahren, wenn sonst auf dem Band nichts mehr geht, Tropo-QSOs über Entfernungen bei denen man in CW/SSB gescheitert wäre und der Hammer war eine Öffnung nach Nordamerika. Dabei hätte man sicher die lautesten Station auch in CW oder evtl. auch in SSB arbeiten können, aber QSOs mit Kalifonien (6 ES-Hops) oder Mexiko sind mir bisher in anderen Betriebsarten auf 6m noch nicht gelungen und wären bei den Conds auch nicht möglich gewesen. Ich habe bei Super-Conds auch schon W7 auf 6m in CW wkd, aber was FT8 so möglich macht ist schon spannend. Schade ist eben, daß bei einem voll offenen Band die wenigsten wieder in die "klassischen" Betriebsarten zurückschalten.
Aus diesen Erfahrungen heraus und den am Boden liegenden Bedingungen während der Expedition ins Baltikum war der Schwerpunkt auf 4+6m klar auf FT8 und MSK144 gelegt. MSK144 macht  (mir) deutlich mehr Spaß als FT8, wird aber auch nur recht selten und bei Skeds praktiziert. Für mehr Infos zur Expedition bitte den obigen Link nutzen. Auch an dem Expeditionsblog wird noch gearbeitet, also immer mal wieder reinschauen, demnächst kommen auch Bilder dazu. Wenigstens auf KW haben wir dort mehr CW/SSB-QSO als FT8-Verbindungen gemacht. Dabei sind doch ganz andere Raten drin, aber wenn man sich dann im Pile-Up den Betriebsdienst der Anrufer (gerade in SSB) so zu Gemüte führt, kann man auch verstehen, warum FT8 so beliebt ist. Steinigt mich dafür, aber das sind nun mal meine Erfahrungen.
Genug getextet, bis bald, 73s de Uwe DL3BQA