Amateurfunkblog über Contest+DX für den interessierten Funkamateur

Montag, 23. Juli 2018

WRTC/IARU-Championship/6m

Mann oh Mann, endlich mal Glück gehabt. Nach 2013 konnte ich erstmals wieder an der IARU-Championship teilnehmen. Kurzfristig WX-bedingt kein QRL, ausgeruht und vor allem ausgeschlafen zum Contest. Das war fast optimal. Technik lief auch gut, das erste Mal mit N1MM+ geloggt, aber (weil non-assisted) nicht alle Funktionen genutzt.
Olli wollte nebenher alle WRTC-Stationen arbeiten und hat das auch geschafft-siehe hier -congrats!
Für mich war das eher ein CQ-Contest, ohne Cluster, ohne gefüllte Bandmap wollte ich einfach mal wieder drauf los funken. Natürlich mit Taktik, denn ES-Öffnungen auf 10 und 15m und abkurbeln der Bänder nach Multis sollte man nicht venachlässigen. Ob ich alles richtig gemacht habe weiß ich nicht, als Bewohner der Zone 28 ist man irgendwie ohnehin sowieso im Nachteil, denn sehr viele der QSOs laufen natürlich mit der eigenen Zone und bringen etwas weniger Punkte. Genug gejammert, nachdem ich mir die Teilnehmer der WRTC angeschaut hatte und darunter Teilnehmer fand die noch 15 Jahre mehr auf der Uhr haben als ich und 24h durchziehen konnten, wollte ich mich ja nicht lumpen lassen. Also 24h ohne Schlaf. War relativ problemlos, nur am Sonntagmorgen lies die Rate mal nach und die Augen haben ein bisschen geklappert... Nach 24h fuhr ich müde, aber glücklich, wieder nach Hause. Mit 1462 QSOs als DM0Y  SOHPSSB sollte ich hoffentlich an die Platzierungen von 2011 und 2013 anknüpfen können und diesmal zumindestens in die Nähe einer Top-Ten-Platzierung kommen-Ergebnisse wird es sicher nicht so schnell geben. Bericht folgt natürlich dann zeitnah.
Am letzten Juli-WE wird DM5DX den IOTA-Contest bestreiten-vy 55 Peter!
Ich mache z.Z. kaum KW, sondern treibe mich mehr auf 6m umher. Schon beeindruckend, was hier mit FT8 so geht, heute wieder eine tolle Öffnung Richtung USA, für mich 10 neue Felder, bis nach W7, auch W6 gesehen, aber nicht wkd. Diese Webseite ist eine echte Hilfe und es ist spannend, wo das eigene Signal überall gesehen wird.
Vorgestern HS als neues DXCC wkd und BV sowie HL verpaßt. Einiges davon wäre diesmal sicher auch in CW (evtl. sogar in SSB) gegangen, aber da war eher wenig zu finden. Im obigen Link zu Ollis Seite schreibt er seine Meinung dazu. Die teile ich vollinhaltlich. Eine Saisonauwertung folgt, in diesem Blog ist ja schon einmal auf FT8 und 6m Dx eingegangen worden und die wird sicher nicht so schnell enden.
Genug für heute, 73s de Uwe DL3BQA

Dienstag, 17. Juli 2018

Letzter Teil Kolka, KO17HR

Kap Kolka


Schöne Masten, aber nicht für uns

Usi-Camping 6m-Shack

4m+2m links

Teil 3 vom stürmischen Ende der Welt (wenigstens von Estland)


KO19SF

Nur ein Shack für den Mikrowellen-NAC und 6m, geschlafen wurde im Auto bzw. im Caravan
Windstärke 9-10, nix mit GHz vom Turm
Aber Tests aus der offenen Hütte


Bilder Teil 2 KO19GA Insel Hiiumaa

Anderer Tag, anderes QTH, DG0LFF bei der Antennenmontage

Ich mag solche Bilder

Nettes shack-oder?


Ein nebliger Morgen, Zeit das QTH mit der PA zu heizen...

DH1DM testet 10GHz

Unser Trailer auf dem CP Randmae Puhketalu,genug Komfort für ein paar Stunden Schlaf

Ein paar Bilder von der Insel Kihnu KO18XD

Wie versprochen, ein paar Bilder von jedemk QTH der Tour, beginnend mit der Insel Kihnu
Wir hatten viel Platz @ Linaküla Camping und überraschenden Besuch (G7UUP+XYL)

KW and 6m-shack


Der 4m/2m Trailer

6m inAktion



All das und noch mehr muß wieder in die Hänger...

70cm EME mit DL7APV