Amateurfunkblog über Contest+DX für den interessierten Funkamateur

Samstag, 12. Oktober 2019

Mastabbau/CQWW-RTTY/4. Quartal

Moin,

seit einiger Zeit planten wir bei einem verstorbenen Funkfreund Masten abzubauen. Beim ersten Versuch demontierten wir den Beam und die 6m-Yagi vom 10m Mast und 2 kleinere Masten mit Antennen, außerdem wurden Kabel zurückgebaut. Der aus mehreren dreieckigen Stahlelementen bestehende 10m-Mast war allerdings mit Muskelkraft und Rollen nicht zu demontieren. Wie eigentlich von mir von Anfang an vorgesehen, kam dann am WE danach etwas schwerere Technik zum Einsatz. Schön, wenn man solche Spielsachen im QRL hat. Anbei ein paar Fotos der Gastgeberin (tnx DL2BQV für die Fotos und die Hilfe bei der Demontage).

Große Ringschlüssel und Hebel,. Mast erst oben angebunden und unten abgeschraubt. DG1BHA, DL2BQV und ich hatten gut zu tun.
Mast ausheben und dann langsam am Seil führen.
Auf diese Art den Mast langsam in die Horizontale bringen.
Schwupps, da liegt er schon fast. Danach noch die Halterung abflexen und die Mastteile verladen und so war die Geschichte an einem Nachmittag erledigt. Die Mastteile lagern nun am Klub und warten auf ihren Einsatz, wahrscheinlich für eine Vertikal für die Lowbands.

Ja, das waren die beiden WE vor dem WWDX-RTTY, dazwischen haben DG1BHA, DM5DX und ich die 80m-Vertikal wieder aufgebaut und Heiko hat das SWR optimiert-tnx. Vorgesehen war für mich eine Teilnahme auf 80m mit dem Ziel den bestehenden DL-Rekord SA80MHP (Single-OP-assisted 80m high power) zu knacken und ingesamt brauchbar abzuschneiden.
So ein RTTY-Contest ist nix für Adrenalin-Junkies, eher was für Ausgeschlafene, wer weniger ausgeschlafen startet, schläft sonst zu schnell wieder ein... Traditionell ist die Aktivität in der ersten Nacht recht hoch, aber die Conds waren da einfach Sch..., dachte der JT5DX u.a. wollten mich vergackeiern, als sie mir trotz CQ-Rufen ihrerseits nicht antworteten. In der zweiten Nacht wurde das besser und es kamen u.a. JT, JA, YB und VK ins Log. Conds Richtung W/VE eher mäßig, das ging erst am Sonntagabend besser. Dafür aber HQ9. P49 und V31 wkd. Die Schicht von Samstagnachmittag 14UT bis Sonntag 08UT bedeutet 18h Funk am Stück, da wird es manchmal schwer munter zu bleiben. Aber es hat geklappt. Auch die Ausfälle hielten sich in Grenzen, am Samstag verabschiedete sich ein Schalt-NT und ich mußte etwas umklemmen. Als dann  30 Minuten vor Contestschluß noch eine Sicherung in der PA kam, habe ich nicht mehr geschraubt. Hätte ich evtl. machen sollen, denn bei den (recht schnell) veröffentlichten Raw-Scores liegt der Unterschied zwischen Platz 2 und Platz 6 nur bei etwa 6% und noch 1 oder 2 US-Multis hätten geholfen. Aber egal, der DL-Rekord war im Sack und ich habe die dritte Nacht auch noch im Klub verbracht und bin morgens gleich vom Klub ins QRL. Ist ja nur um die Ecke-hi.
Wie oben bereits erwähnt, Adrenalin kommt nicht wirklich. Bei rund 780 wertbaren QSOs und viel zu vielen Dupes (wie immer die so zustande kommen) flackern schon mal die Augen. Trotzdem hat es mir Spaß gemacht. DH8BQA hat auf den anderen Bänder gefunkt, hier seine Auswertung.

Was läuft noch im 4.Quartal?

-WAG (DH8BQA)
-WWDX-SSB  (DH8BQA/DM0Y)
-Marconi???
-WWDX-CW(DH8BQA)
-OK-DX-RTTY(DL3BQA)

Dazu natürlich ein paar DX-Aktivitäten der NECGer und wenn wir uns am Klub treffen auch sicher noch ein paar Antennenarbeiten. In der Vorbereitungsphase befinden wir uns auch für den traditionellen Jahresabschluß am 27.12.. Einladungen sind raus, sollte ich jemanden vergessen haben oder uns jemand aus der Leserschaft kennenlernen wollen - einfach mailen.

Das war nun genug Werbung in eigener Sache. Bis demnächst, 73s de Uwe DL3BQA








Dienstag, 10. September 2019

IARU-VHF-Contest DF0TEC vom Klub aus und Arbeiten ringsherum

Hiermit der letzte Beitrag aus der Reihe "Was ich in den letzen Wochen nicht geschafft habe oder wozu ich keine Lust hatte" - der Beitrag zum IARU-VHF-Contest.

Peter war schon am Freitag am Klub und installierte eine 60m-Antenne, dazu wurde im Verlauf des WE mein TS-590 qrg-erweitert und einige andere kleine Arbeiten (u.a am WLAN) erledigt. Genug Schlafplätze im Klub und in den Wohnwagen waren vorhanden, denn 4 OPs und ein Gast (Olli hatte Betreuungspflichten) wollen ja bequem untergebracht werden. Auch am Klub geht's nicht ohne etwa Vorbereitung in Sachen Unterkunft und Verpflegung, wobei es deutlich bequemer als der Aufbau auf dem Berg ist. Natürlich steht unser Berg-QTH weiterhin zur Verfügung, aber wann wir es wieder nutzen werden steht noch nicht fest. Ist einfach schön, nach dem Contest nichts abbauen zu müssen. Log einreichen, aufräumen, Tür zu und fertig.
Spaß hatten wir trotzdem, Rohergebnis trotz ein paar QSOs weniger gegenüber 2018 sogar etwas besser, da sehr guten km-Schnitt/QSO.

Hier die Contestauswertung (tnx DH8BQA):

Contest Report from DF0TEC in JO73CE at 144 MHz
===============================================

Contest : IARU-VHF-Contest '19
Date    : 2019 Sep 07 to 2019 Sep 08
Section : 02 144 MHz Multi-OP
QTH     : Woltersdorf

Co-OPs  : DG1BHA;DH8BQA;DL3BQA;DM5DX

TX      : IC-9700 + PA, 750 W
RX      : IC-9700 + MGF1302
Antenna : 10 ele DK7ZB Yagi, 20 mAGL, 70 mASL
Log     : TACLog by OZ2M, 1,995, http://www.qsl.net/oz2m

QSOs    :  442
-invalid:    1                                       Points/valid QSO
-valid  :  441     QSO-points (*1)    :    183430                 416
WWLs    :   93     WWL bonus (0)      :         0                   0
DXCCs   :   22     DXCC bonus (0)     :         0                   0
                   ------------------------------              ------
                   Total score        :    183430                 416

ODX     : YT4B in JN94SD at 1079 km

Worked World Wide Locators:
JN29:   1   JN76:   5   JO11:   1   JO54:   1   JO72:   8   JP70:   1  
JN38:   2   JN77:   3   JO20:   2   JO55:   2   JO73:  10   JP90:   1  
JN39:   5   JN78:   3   JO21:   2   JO57:   1   JO75:   1   KN06:   1  
JN47:   3   JN79:  17   JO30:   7   JO58:   1   JO76:   1   KN08:   1  
JN48:   7   JN85:   1   JO31:  20   JO59:   1   JO77:   1   KN09:   5  
JN49:   9   JN86:   4   JO32:   5   JO60:  12   JO79:   2   KN18:   1  
JN56:   1   JN87:   5   JO33:   2   JO61:  24   JO80:   6   KO02:   3  
JN57:   1   JN88:   8   JO40:   5   JO62:  24   JO81:   4   KO04:   1  
JN58:   4   JN89:  12   JO41:   9   JO63:   2   JO83:   2   KO05:   1  
JN59:   1   JN94:   1   JO42:  11   JO64:   3   JO84:   2   KO13:   1  
JN63:   2   JN95:   5   JO43:   8   JO65:   4   JO89:   1   KO14:   1  
JN65:   1   JN97:   2   JO46:   1   JO67:   2   JO90:   7   KO15:   1  
JN67:   1   JN98:   3   JO50:  18   JO68:   1   JO91:   1   KO20:   1  
JN68:   3   JN99:  13   JO51:  15   JO70:  18   JO93:   1   KO24:   1  
JN69:   8   JO01:   1   JO52:  11   JO71:  13   JO94:   6   KO25:   3  
JN75:   2   JO10:   1   JO53:   4  

Worked DXCCs:
9A  :   7   G   :   1   LA  :   1   OM  :  15   S5  :   8   UA2 :   1  
DL  : 216   HA  :   9   LY  :   7   ON  :   3   SM  :  16   UR  :   2  
EU  :   1   HB  :   2   OE  :  11   OZ  :   5   SP  :  53   YU  :   2  
F   :   5   I   :   3   OK  :  68   PA  :   5  

Top 10 QSO-points:
20190908 0139 YT4B           559  263 599  235        JN94SD     1079
20190908 0252 IQ5NN          599  273 599  472        JN63GN     1078
20190908 0259 IQ4FD          559  274 599  230        JN63AX     1037
20190908 0341 9A0V           599  279 599  293        JN95PE      963
20190908 0225 9A8D           519  268 599  187        JN95LM      919
20190908 0327 9A7D           599  277 599  195        JN95CI      918
20190908 1336 YU7C           559  437 599  310        JN95SS      910
20190908 0318 G8P            599  276 599  541        JO01QD      903
20190907 2159 9A6K           59   213 59   190        JN95GO      900
20190907 2153 9A1N           59   210 59   269        JN85LI      894



                                                                                                                     
Zu viert 24h durchgezogen, tw. mit Chat-Unterstützung, gerade nachts ist das sehr hilfreich. Leider reagieren einige Funkfreunde (obwohl eingeloggt oder sogar aktiv) nicht auf Anfragen. Was immer man davon halten will, die Quote ist im Süden und im Osten deutlich besser als z.B. in PA. Man vergleiche mal die QSO-Zahlen mit den entsprechenden zu überbrückenden QRBs, wie kann es dann sein, daß wir mehr 9A/S5/HAs arbeiten als PA/ON/OZs??? Positiv war ich dieses Jahr von der Aktivität aus SM überrascht.
Ein erfolgreicher Test des umgebauten UKW-Shacks, nur kleine technische Mängel.



Nächste größere Aktivität wird der WWDX-RTTY am Monatsende sein, bis dahin, 73s de Uwe DL3BQA

Y16-Fieldday ohne ernsthaft zu funken

Moin,

nun will ich mal meine Versäumnisse abarbeiten. Vlt. etwas spät, aber manchmal fehlt einem auch die Lust zur Bloggerei.
Am 31.8. war Fieldday angesagt.Tnx an DC7NEU+XYL für die Bereitstellung des QTHs, die Organisation und die Verpflegung der 14 Teilnehmer. Aus dem recht häufig aktivierten WFF zu funken war nicht unbedingt erforderlich und bei 34 Grad wollte keiner Antennen aufbauen. Dafür gab es andere Aktivitäten, wobei die Damen die Fuchsjagd zum Spaziergang umfunktioniert haben. Aber wer kommt schon auf die Idee bei solchen Temperaturen einen Fuchs zu suchen zu lassen??? Kleiner Hinweis, der Typ mit der Idee blieb im Schatten ruhig sitzen... Danke an DL3BYA und DL3BVA für die Fotos.

Nun, der Fuchs wurde auch durch DG1BHA und mich sogar gefunden und wir haben mit technischen Fachsimpeleien und Tests von Solartechnik den Rest des Tages verbracht. Außerdem wurde der Gastgeber noch von überflüssiger Alttechnik befreit.
Mal sehen, wo wir nächstes Jahr den Y16-FD durchführen,  1-2 Ideen schwirren mir schon durch den Kopf. Die nächste familienfreundliche Veranstaltung wird der Jahresabschluß am 27.12. sein.

73s de Uwe DL3BQA

Die 6m-Saison 2019

Wie im letzten Beitrag angekündigt, hier ein paar Infos zur diesjährigen 6m-Saison. FT8 und Webseiten wie der PSK-Reporter und DX-Maps verändern das DXen und die Bandbelegung. Ausbreitungsmöglichkeiten werden schnell erkannt und FT8 macht Verbindungen möglich, die in CW/SSB nur ganz selten funktionieren würden bzw. noch deutlich mehr Aufwand und Bandbeobachtung erfordern. Daß nun auch ganz normale Verbindungen in FT8 stattfnden, obwohl die Bedingungen auch andere Betriebsarten ermöglichen, ist der menschlichen Bequemlichkeit geschuldet. Davon sind nur wenige von uns frei.

Nachfolgend ein paar Karten aus dem Juli mit den Stationen die mein Signal "gesehen" haben, mit vielen davon ist auch ein QSO gelungen. Dazu noch ein paar Anmerkungen.


Nachdem auch im Juni (neben Urlaub und Friedrichshafen) schon ein paar tolle DX-QSOs (auch W und JA) dabei waren, gab es am 2.7. eine schöne Ostküstenöffnung am späten Nachmittag. Auf der Karte die Flags, wo mein Signal gesehen wurde. Natürlich konnten lange nicht alle Stationen auch gearbeitet werden.
Vorgewarnt, am 3.7. erstmal nachmittags wieder ein bißchen Richtung Ostküste gefunkt, am Vormittag des 4.7. öffnete dann Richtung JA. Leider nur ein paar QSOs und neue Felder. Man(n) durfte also auf die nächsten Tage gespannt sein. Und schon am 5.7. ging's weiter:
Erst schön am Vormittag Richtung JA/HL. Über 20 QSOs, ne Menge neue Felder und mit HL und 9M2 2 neue DXCCs, da bleibt man doch gern an der Station. Am Nachmitag dann noch ein paar neue Felder aus W5 und W0, ich war ganz zufrieden, zumal es nebenher noch etliche neue Felder aus EU gab und ich auch mit UA9 ein weiteres DXCC arbeiten konnte. Wer immer den Kollegen auch lizensiert hat, work first, worry later...
Und am 6.7. wieder ein paar JAs und einen DS, ich konnte mein Glück kaum fassen. Weiter im Juli und sicher einige Öffnungen verpaßt, mit Arbeit kann man sich trefflich das Hobby versauen. Es kamen u.a. noch E44, TA8, 4L und 9K ins Log, neben vielen EU-QSOs. So ging das dann bis zum 23.7. , zeitig Feierabend und aus Jux mal CQ DX gerufen, schwupps kam KX4R und das Adrenalin war wieder da. Ne knappe Stunde später, Westküste mit 2xW6 und 1x VE6! Nun hatte ich auch schon schöne Öffnungen in CW nach W7 und auch im Vorjahr an die Westküste und nach XE in FT8. Aber VE6 war völlig neu. Am 24.7. dann noch 10x Ostküste, meine Feldersammlung hat es mir gedankt. Diese Saison brachte neben ein paar neuen DXCCs auch über 50 neue Felder, Stand aktuelll (wkd) 144 DXCCs und 694 Felder.
Zu den Anmerkungen nochmal, die meisten QSOs liefen in FT8, einige der DX-Öffnungen hatten evtl. minutenweise auch mal CW zugelassen, auf entsprechende Meldungen habe ich auch umgeschalttet, Das brachte insgesamt nur 2 neue Felder. Schlechter war das Gedrängel auf der 313, die 323 (als DX-QRG) war (auch bei guten Öffnungen) wenig belegt. Also meist schnell wieder zurück auf die 313. QSO-Abwicklung war überwiegend recht ordentlich.
DX-Maps lief in der Saison bei mir fast durch, trotzdem habe ich mehrere Dutzend Felder verpaßt (weil QRL oder sonst gerade nicht qrv) und nicht erreicht. Auf 6m kann es nicht schaden immer das Band zu beobachten, die entsprechendn Webseiten und den KST-Chat zu nutzen und manchmal einfach nur mal CQ oder CQ DX zu rufen. Ich habe auch hin und wieder über das Band gedreht, fand aber in SSB/CW nicht wirklich viel Angebot vor. Es ist mir ja peinlich lauten Signalen FT8 zu machen, aber wie soll man die Aktivität wieder zurück zu CW/SSB bringen? FT8 ist doch viel bequemer...-oder doch nicht??? Auf KW kriege ich mich irgendwie deutlich schneller motiviert auf die traditionellen Betriebsarten umzuschalten und dort natürlich auch zu DXen und Conteste zu machen.


Soweit erstmal zur 6m-Saison, in den nächsten Posts zu anderen Aktivitäten. Bis dahin 73s
de Uwe DL3BQA

Donnerstag, 15. August 2019

Schaffenspause unterbrochen/Was läuft noch in diesem Quartal?

Hallo liebe Leser,

Urlaub, Ham-Radio in Friedrichshafen, eine spannende ES-Saison auf 6m und danach bzw. parallel dazu einiges an QRL sowie anderen Widrigkeiten . Und ich hatte irgendwie keine Motivation und dazu noch technische Probleme.
Das fing nach der Baltikum-Tour (funkfrei) an, die SD-Karte mit den Fotos, inkl. den von der Ham-Radio im Eimer-Sch.... Zu diesem Post also keine Fotos-sri. Tja, und nun sind es schon etliche Wochen ohne Post geworden.
Also, nach 2 schönen Wochen und etwa 3800km durch Polen und das Baltikum vom 05.06.-19.06. ging's gleich am nächsten Tag weiter nach Friedrichshafen zur Ham-Radio. Hat wie immer Spaß gemacht und man trifft viele Funkpartner mal persönlich. Zum Messepreis einen IC-7300 gekauft, der muß nun auch noch entjungfert werden. Aber auf 4m geht's erst in der nächsten Saison, dieses Jahr war/ist 6m angesagt. Dazu im nächsten Post mehr, muß noch ein paar Daten aufarbeiten.
Für das 3. Quartal stehen noch Arbeiten an der Klubstation an, ein Mast muß noch an einem anderen QTH demontiert und bei uns eingelagert bzw. aufgebaut werden.  Danach steht der IARU-VHF-Contest als DF0TEC an, bin gespannt, wie sich der IC-9700 am Klub macht. Und am letzten September-WE dann natürlich der WWDX-RTTY. Hoffen wir mal, daß FT8 den RTTY-Contesten nicht die Grundlage entzieht. Bei den DX-Expeditionen scheint FT8 ja schon RTTY zu ersetzen. Für mich wirklich schade. Mehr zu diesem Thema im 6m-Post.
Also, schön gespannt bleiben, 73s de Uwe DL3BQA

Sonntag, 2. Juni 2019

Herrentag@DM0Y mit Arbeitsverlängerung

Guten Tag,

nach einem erfolgreichen WPX-CW von DH8BQA, Ergebnis hier, war es wieder Zeit für den traditionellen Herrentag@DM0Y. Außerdem hatten sich die aktiven OPs verabredet nach dem Herrentag noch etwas an der Klubstation zu arbeiten.
Nun aber zur Veranstaltung:

13 Teilnehmer, genug zu futtern, nette Gespräche. Die Damen hatten auch keine Langeweile. Höhepunkt war ein Drohnenflug made by DG1BRB, hier 2 Bilder davon:

Schon spannend die Antennen mal aus dieser Perspektive sehen zu können. Bis 22 Uhr haben wir noch gegrillt und gequasselt.

Ja, da war noch Besuch, denke mal die wollten bei uns im Vorraum des Shacks ihr neues QTH finden, aber wir sind ja nicht gewichen. Da wir bei diesem Wetter die Türen immer offen hatten war über das ganze Wochenende ständig Flugverkehr.


Am Freitag/Samstag und Sonntag ging es weiter, ein altes Lager für unsere Hardware mußte beräumt werden. Also Schrott in den Container, Kabel und Antennenteile umlagern. Danach an der Klubstation alte Steinriegel beräumen um besser mit dem Mulcher mähen zu können und vorm Shackeingang einparken zu können.

Da unsere Beams sturmbedingt von der angezeigten Richtung abwichen, hat DG1BHA die Kletterausrüstung angelegt und die Beams wieder ausgerichtet.

Dann noch Schönheitsreperaturen am Unterstellschuppen, aufsetzen eines neuen Rechners, diverse Aufräumarbeiten und schon war es Sonntag. Verpflegung und Getränke waren ausreichend vorhanden, DG1BHA, DH8BQA, DM5DX und ich konnten alle geplanten Arbeiten erledigen und außerdem noch weitere Projekte besprechen. Auch für QSOs war noch Zeit. Für mich war E31A DXCC #140 auf 6m und 3 neue Großfelder kamen auch noch zusammen. Dazu ein bißchen gucken wie der 7300er von Olli läuft, meine PA mal nachgemessen, also ein erfolgreiches Wochenende. Nun freue ich mich auf Friedrichshafen, Bericht folgt am Ende des Monats.
Bis dahin, 73s de Uwe DL3BQA







Donnerstag, 9. Mai 2019

Mai-Contest am Klub

Mission completed -target missed, wäre wohl die Kurzbeschreibung des Contestwochenendes. DH8BQA wurde in Köln festgehalten, DM5DX im Garten und DG1BHA mußte sich echt sputen um rechtzeitig zum Contestbeginn in Woltersdorf zu sein- schön das das geklappt hat.
Also MO mit 2 OPs, nicht optimal aber ausreichend. So stressig ist es ja nicht, aber hilft wenn jemand konsequent  im ON4KST-Chat Partner ausbuddelt, vor allem am späten Abend und in der Nacht.

DG1BHA mußte hier alleine schindern, weil nur ein zweiter Mann für das Foto da war ;-)). Die ersten paar Stunden in einem solchen Contest gehen ja immer ganz gut. Abends dann zusammen bis 00UT Stationen ausgebuddelt, dann erstmal bis 05UT geschlafen. Man verpaßt nicht wirklich viel. Wenn dann so der Normalbürger wieder aufsteht wird's etwas besser. Aber schon seit einigen Jahren sind die späten Vormittage immer mau, während es nach dem Mittag wieder besser läuft. Irgendwie ein komischer Aktivitätsverlauf, oder gehen die potentiellen QSO-Partner alle in die Morgenmesse? Wir hatten also schon erwartet die 400 QSOs und 150k Punkte zu knacken, aber wenn auf einer freien QRG manchmal 10-15min nichts kommt kann man dann schon das grübeln kriegen. Auf S&P ging aber auch nicht viel mehr. So hat dann Heiko im Klub gewerkelt und  ich habe versucht den Chat nebenher zu bedienen. Conds waren den ganzen Contest durchwachsen, starkes QSB, wenig wirkliche DX:Stationen. Diesmals auch wenig Aktivität aus SP2/SP4/LY/YL, ein paar mehr OZs und SMs hätten es auch sein dürfen. Keinen F in einem Contest hatten wir auch schon ne Weile nicht. Dafür haben wir wenigstens einen OM mit JO73 als "new #" glücklich gemacht.
Genug gemeckert, wir hatten trotzdem unseren Spaß, Technik lief und nach 393 QSOs und etwas über 140k Punkten ging's ohne Abbaustress nach Hause.
Man sieht sich hoffentlich zum Herrentag@DM0Y, 73 de Uwe DL3BQA

Sonntag, 7. April 2019

2. Quartal @ DM0Y

Nun noch kurz zu den weiteren Plänen im 2 Quartal:

Rechnerumstellung im KW-Shack, Anpassungen an Hard- und Software
Mai-Contest auf 2m (OP-Decke noch dünn, Mitstreiter gesucht)
Start in die ES-Saison (6m/4m/2m)
CQ-WPX-CW (DH8BQA)
30.5. Himmelfahrt@DM0Y als Familienevent
31.5.-2.6. Bastel- und Bau-WE @DM0Y
20.6.-23.6. NECGer in FN zur Ham-Radio

73s de Uwe DL3BQA






DR50DIG im CQ-WPX-SSB

Hallo,

eigentlich wollte ich ja warten, bis die Raw-Scores erschienen sind. Aber nun doch ein paar Zeilen, die ich dann ja immer noch ergänzen kann.
Da wir keine Multi-OP-Besatzung hinbekommen haben und noch ein paar Störungstests durchführen wollten, habe ich mich entschlossen als SOSB80m zu starten und non-assisted möglichst viele Punkte zu machen und den alten DL-Rekord zu knacken.
Die erste Nacht lief gut, mit über 500 QSOs ging ich in die erste Ruhephase. Nachmittags wieder gestartet wurden die 17h im Sessel doch hart. Wenn nicht genügend Anrufer kommen, klappern doch schnell mal die Augenlider. Habe bewußt wenig S&P gemacht um nicht die QRG zu verlieren. Daß man mit legal limit und ordentlicher Antennen manchmal keine QRG halten kann, habe ich schon oft beklagt. Wie schaffen es Stationen bei dem QRM selbst noch etwas zu hören, wenn sie sich 1kHz neben eine etwa gleich starke Station setzen??? Solche Helden wie den OT4? schliesse ich hier bei der Betrachtung aus, wenn man +/- 5kHz ein S9+ Signal erzeugt, dann am frühen Samstagabend mitten im Contestgetümmel erst etwa 2x 20min CQ VK/ZL ruft (und wohl nur 1 oder 2 Stationen arbeitet) um dann nach der Abendbrotpause volle Pulle CQ Contest mit dem gleichen Signal zu rufen, kann kein normaler OP mehr eine QRG in der Nähe halten -danke! Und auch danke an die netten Ömer, die einen (ohne Rufzeichennennung) darauf hinweisen daß man sich (auf 3790) im DX-Band befindet, obwohl natürlich auch von 3775-3800 alles voll mit Conteststationen ist. Meint Ihr denn daß die QRG frei bleibt, wenn ich QSY mache??? And the Oscar goes to: Ar...loch des Wochenendes , der mir diesmal am Sonntagabend auf meiner QRG mein eigenes Signal vorgespielt hat. Diesmal nur ein paar Minuten, aber so etwas versaut mir die Laune. Wie krank muß man sein??? Ich weiß, Contest ist kein Ponyhof, aber auch kein Irrenhaus. Irgendwie ist mir so die Motivation flöten gegangen. Den DL-Rekord hatte ich schon irgendwann in der Nacht von Samstag zum Sonntag im Sack, ganz weit vorn konnte ich wohl nicht landen und um 5 UT am Montag mußte ich wieder im QRL sein. Also habe ich mir nach 1250 QSOs die letzten Stunden geschenkt. Hoffentlich sind wir bald aus dem Minimum raus und es drängelt sich nicht mehr alles auf den Lowbands...
Es folgt noch ein Beitrag zu den Plänen im zweiten Quartal, auch dabei viel Spaß bei der Lektüre.
73s de Uwe DL3BQA


Mittwoch, 20. März 2019

Russian-DX-Contest als DR50DIG

Besser spät als nie- hier der Bericht zum Russian-DX-Contest:

Vor einiger Zeit hatte ich das Rufzeichen DR50DIG für 2 Conteste reserviert um einen Beitrag zum 50. Geburtstag der Diplom Interessen Gruppe zu leisten und das Rufzeichen in die Luft zu bringen. In unserem kleinen Verein gibt es 3 DIG-Mitglieder. Wenn wir auch nicht mehr so ganz aktiv Diplome sammeln, gefunkt wird bei uns viel und gern.
Peter (DM5DX) war schon am Vortag zum DXen am Klub und ich kam dann vorm Contestbeginn dazu. Heiko (DG1BHA) hatte vorher die 80m GP aufgebaut-tnx.
Vorgenommen hatten wir uns eine Teilnahme in der MOST-Kategorie um erste Erfahrungen im MO-Betrieb zu sammeln. N1MM war konfiguriert, aber wir hätten ein bißchen mehr vorher daran trainieren sollen und unsere CW-Tastung stellte uns nicht zufrieden. Ein schneller Umbau auf einen FDTI USB/Seriell-Konverter schlug leider fehl, die CW-Tastung war noch schlechter, obwohl diese Teile dafür empfohlen werden??? Also kurz vorm Nervenzusammenbruch alles wieder zurückgebaut und insgesamt etwa 1,5h verloren-wir werden andere Lösungen testen müssen. Zum eigentlichen Contest:
-20m brachte nicht die erwarteten Raten,
-40m war nachts nicht wirklich der Bringer, ging dafür am frühen Abend und am Morgen gut,
-80 und 160m war ganz brauchbar, beste Rate allerdings auch nur bei 119 QSOs/h, SSB auf 160m dünn,
-CW-Aktivität ist in dem Contest höher als in SSB, insofern hätten wir die Zeiten und Betriebsarten evtl.
  anders legen müssen.
Aber es war ja nur ein erster Test für andere MO-Aktivitäten, 1234 QSOs und etwas über 2,3 Mio Punkte waren unter unseren Möglichkeiten. Eins kann man natürlich mit einem solchen Rufzeichen nicht machen, nämlich S&P, in SSB schon gar nicht. Bis die Gegenstation DR50DIG aufgenommen hat, braucht es einfach zuviel Zeit und zuviele Rückfragen. Das kostet natürlich Multis und wahrscheinlich in diesem Contest auch ne Menge Punktabzug, weil man auch bestraft wird, wenn die Gegenstation das eigene Call nicht richtig aufgenommen hat.
Kann im WPX-SSB als reinem Run-Contest nur besser werden, am letzten März-WE geht's nochmal zur Sache. Und DR50DIG ist dann ein einmaliger Multi. Vorher melde ich mich hier nur wenn es mit 3Y0I geklappt haben sollte-endlich mal ein neues DXCC in Sicht.
Also bis denne, 73s de Uwe

Sonntag, 3. März 2019

2m-März-Contest unser bester Märzcontest überhaupt?

Liebe Leser,

das war mal ein schönes und entspanntes Wochenende an der Klubstation. Trocken, warm und überwindig, gute Laune ausgeschlafen und Spaß an der Funkerei.
Olli und Peter waren schon am Freitag vor Ort, ein bißchen funken, Probleme und Projekte besprechen. So habe ich mir bei der Verknüpfung von N1MM+MMTTY helfen lassen (tnx Olli). Samstag vorm Contest ging's so weiter. An größeren und kleineren Baustellen ist bei uns kein Mangel ;-)
Ohne technische Probleme und mit mäßigen Bedingungen ging's durch den Contest. Da Heiko am Samstagabend auch noch am Klub aufschlug und gleich die fehlenden Schlafplätze mitbrachte, haben wir zu viert ziemlich entspannt die 24h (mit etwa 3h Pause = Stunden der toten Augen) bestritten. Danke an alle Mitstreiter!

Die Ergebnisse hier (tnx Olli):


Contest Report from DF0TEC in JO73CE at 144 MHz ===============================================

Contest : DARC-March-Contest 2019
Date    : 2019 Mar 02 to 2019 Mar 03
Section : 02 144MHz Multi OP
QTH     : Woltersdorf

Co-OPs  : DG1BHA;DH8BQA;DL3BQA;DM5DX

TX      : IC-7400 + PA, 750 W
RX      : IC-7400 + MGF1302
Antenna : 10 ele DK7ZB Yagi, 20 mAGL, 70 mASL Log     : TACLog by OZ2M, 1,995, http://www.qsl.net/oz2m

QSOs    :  413
-invalid:    1 Points/valid QSO
-valid  :  412     QSO-points (*1)    : 155035                 376 WWLs    :   66     WWL bonus (0)      : 0                   0 DXCCs   :   15     DXCC bonus (0)     : 0                   0
------------------------------              ------
                    Total score        : 155035                 376

ODX     : 9A8D in JN95LM at 919 km

Worked World Wide Locators:
JN37:   1   JN78:   4   JO20:   2   JO44:   3   JO62: 26   JO80:   5
JN39:   4   JN79:   8   JO21:   2   JO46:   2   JO63: 5   JO82:   3
JN47:   3   JN86:   2   JO22:   1   JO50:  14   JO64: 2   JO83:   1
JN48:   3   JN87:   1   JO30:   9   JO51:  15   JO65: 6   JO84:   1
JN49:  16   JN88:   6   JO31:  21   JO52:  22   JO67: 1   JO90:   7
JN57:   2   JN89:  13   JO32:   3   JO53:   9   JO68: 1   JO91:   1
JN58:   9   JN95:   1   JO33:   1   JO54:   4   JO70: 16   JO94:   1
JN59:   9   JN97:   3   JO40:   6   JO55:   2   JO71: 17   KN08:   1
JN68:   8   JN98:   5   JO41:   7   JO57:   1   JO72: 7   KN09:   1
JN69:   6   JN99:   8   JO42:  22   JO60:  13   JO73: 4   KO02:   1
JN77:   2   JO10:   1   JO43:  10   JO61:  19   JO77: 1   KO04:   1

Worked DXCCs:
9A  :   1   HA  :   5   OK  :  54   OZ  :   7   S5  : 1   SP  :  26 DL  : 281   HB  :   3   OM  :  11   PA  :   5   SM  : 7   UA2 :   1 F   :   1   OE  :   6   ON  :   3

Top 10 QSO-points:
20190303 1034 9A8D           559  343 599  164 JN95LM      919
20190302 1405 HB9GF          59   003 59   006 JN37WB      817
20190302 2215 HB9RF          59   244 59   191 JN47FB      795
20190303 0923 ON4KHG         59   324 59   059 JO10XO      759
20190303 1242 ON4IQ          51   390 55   010 JO20AR      748
20190302 2142 S59P           59   232 59   224 JN86AO      744
20190302 1536 HG1Z           59   078 59   075 JN86KU      730
20190302 2211 HA5OO          59   243 59   104 JN97OM      723
20190302 1933 HA6W           59   196 59   183 KN08FB      720
20190303 1326 HB9CXK         59   409 59   082 JN47PM      720

Nun hatten wir nicht alle alten Ergebnisse zur Hand, aber ich denke daß das unser bestes Ergebnis auf 2m in einem März-Contest überhaupt war, aus JO73CE auf jeden Fall. Etwas mehr QSOs über größere Entfernungen hätten es schon sein dürfen und einige bekannte Stationen haben wir auch vermißt.
Mal sehen, was wir zum Mai-Contest veranstalten. Infos rechtzeitig hier, 73s de Uwe DL3BQA

Freitag, 15. Februar 2019

WPX-RTTY

Moin zusammen,

sri hat ein bißchen gedauert mit meinem Bericht. V31FO/V37DX/DH8BQA hat seinen schon eingestellt zusammen mit vielen lesenswerten Infos aus Belize-tnx Olli!
Tja Opa Uwe war schlapp, keine GPs für die Lowbands vorhanden und Motivation für Nachtarbeit ebenfalls nicht. Also 20m, obwohl schon die letzte Aktion auf 20m im WPX-RTTY nicht so sonderlich erfolgreich war. Aber es könnte ja besser werden. Nee, wurde es leider nicht.
Conds besch..., trotz relativ viel S&P nur etwas über 600 QSOs und ein Ergebnis welches nicht unter die Top Ten weltweit reichen kann. Mit QRO und ner 4ele Yagi sollte man eigentlich überall zumindestens wahrnehmbar sein. Wie schaffen es da Stationen wie z.B. IZ1AVA und DM3X sich auf die von mir benutzte CQ-Frequenz oder ins Passband zu setzen und das minutenlang? Kann ja mal in einer CQ-Pause kurz passieren, dann xcus und weg. Aber nein, man versucht es solange bis man dann irgendwann doch erkennt, daß der andere OM nicht aufgibt. Ist doch einfach nur Sch...-Benehmen.  Genauso wenig hilfreich sind die die Jungs mit dem Lattenzaun rund ums eigene Signal tw. bis zu 10kHz breit. Nach den folgenden Contesten werde ich auch diese Helden im Blog auflisten. Nicht falsch verstehen, im Contest kann schon mal mal was daneben gehen und daß einem mit einem solchen Lattenzaun keiner in die Tasche kraucht ist ja auch ganz hilfreich - nur Ham-Spirit isset nich - Punkt!
Okay, genug gemeckert, s.o., kann ja nur besser werden - oder doch nicht??? Aber zurück zum Contest, selten so wenig JA, kein VK, kein ZL, kaum AF und SA -irgendwie merkwürdig. Auch die Öffnungen in Richtung USA waren schon länger. Und zur Aktivität: Wie sangen The Buggles in den 80ern "Video Killed The Radio Star"- kann man das irgendwie auf FT8 und die klassischen Betriebsarten umdichten? Nun hoffe ich mal für den RUDXC und den WPX-SSB auf bessere Conds, schaun wir mal. Vorher bleibt hoffentlich noch Zeit dafür GPs für die Low Bands aufzubauen und beim März-Contest auf 2m nebenbei mal wieder völlig zwanglos abzuhängen-es wird sicher besser im März - dafür werden wir schon sorgen.

73s de Uwe DL3BQA

P.S. Wahnsinnig schnell kamen die Raw-Scores für den WPX-RTTY, für mich Platz 19/95 WW, 13/46 EU und 1/2 DL. Immerhin besser als beim letzten Mal 2017 auf 20m. Dafür hat Olli als V37DX den Weltsieg auf 20m geschafft-congrats! 

Samstag, 2. Februar 2019

1. Quartal an der Klubstation

So, da bin ich wieder, diesmal mit den Plänen für das erste Quartal. Der Januar ist ja gelaufen, für den Februar gibt's neben der DX-Jagd von der Klubstation auch mal wieder eine Expedition eines NECGers.
Mehr Infos gibt's hier und wir hoffen Olli aus Belize zu arbeiten. Für mich steht die Bandwahl für den WPX-RTTY an, k.A. ob diesmal nun Allband oder wieder Einband. Hängt auch von der Antennensituation ab.
Der CQ-WW-160m-SSB steht ja auch noch im Februar an und ein bisschen DX-Jagd.
Für den März ist volles Programm angesagt, zuerst UKW-Contest und ARRL-International-Contest am ersten WE, Dann aktivieren wir am 3.WE DR50DIG im Russian-DX-Contest als MO vom Klub aus und am letzten März-WE ist WPX-SSB angesagt mit 2 SOSB-Aktionen, wobei ich noch einmal DR50DIG in die Luft bringen werde. Natürlich auch wieder DX, soweit es die Zeit und die Bedingungen zulassen. 

Bis bald in den diversen Contesten oder im Pile-Up, 73s de Uwe DL3BQA

Montag, 28. Januar 2019

Januar@DM0Y

Zum Ende des ersten Monats im neuen Jahr erstmal noch die besten Wünsche für 2019 an alle Leser.

Saisonstart war ein nicht wirklich spannender ARRL-RTTY-Roundup. FT8 in diesem Contest habe ich ignoriert und werde das auch in Zukunft in diesem Contest so halten. Conds einfach nur Sch..., statt der geplanten mindestens 800 QSOs als SOHP (NA) gerade mal 700, irgendwie reine Quälerei, nachts MUF unter 7MHz. Nun langes Warten auf die Ergebnisse und die schöne Urkunde muß man sich auch selbst ausdrucken. Sri, manche Errungenschaften des digitalen Zeitalters treffen einfach nicht wirklich meinen Geschmack, aber ich werde mich daran gewöhnen müssen.
Der nächste Contest vom Klub aus war der DARC-10m-Contest. DG1BHA funkte SSB-HP und landete auf Platz 30 DL und 1 Y (Pflichtergebnis).
Zwischendurch war DM5DX zu einem DX-WE hier und an diesem WE hat DH8BQA im CQ-160m-CW und im BARTG Punkte verteilt und war von den Conds auch nicht begeistert. Parallel dazu half mir Heiko in N1MM nun endlich die CW-Tastung zu realisieren, tnx Heiko .Die zugehörige Hardware (tnx DG0FW) sollte schon länger zum Einsatz kommen. CW senden habe ich sonst CW-Type über den LPT-Port erledigen lassen. Nun muß aber auch N1MM herhalten, mehr dazu in den Plänen für das erste Quartal.

73s de Uwe DL3BQA

Dienstag, 1. Januar 2019

Jahresabschluß 2018

Alle Gute für 2019 allen Lesern dieses Blogs! Mögen Eure Wünsche in Erfüllung gehen.

2018 brachte für mich etwas über 7000 QSOs von der Klubstation aus. Dazu noch die UKW-Conteste vom Klub und die Expedition nach YL und ES. Amateurfunk gab's also genug. Contestauswertung:


ARRL-RTTY-RU      48WW  13EU    2DL SAABHP DL3BQA naja
DARC-10m-C.                       28DL   1BB SSB HP
WPX-RTTY             13WW  10EU    1DL SO40HP DL3BQA   joo
WPX-SSB                20WW 16EU    3DL SA20HP DM0Y       neee
IARU-Champ.            9WW   6EU    1DL Allband-HP DM0Y    joo
LY-VUSHF (August)   15WW            1DL                DL3BQA
WWDX-RTTY           3WW   3EU    1DL SO20HP, DL3BQA   joo
OCDX-SSB                             ?                SO20HP, DL3BQA
WWDX-SSB              9WW  8EU     1DL  SA80HP, DM0Y (DL-Rekord)
OK-DX-RTTY           7WW  5EU      1DL SO20HP, DL3BQA  naja

Gefeiert haben wir den Jahreabschluß natürlich auch. Wie gehabt, am 27.12. mit Familien. Immer wieder schön. Man trifft mal wieder Leute, die man sonst kaum sieht, die Damen (und die Herren natürlich auch) hatten sich auch viel zu erzählen und das Programm bietet für jeden etwas. Bedingt durch einen Wildunfall konnten leider unsere Berliner Gäste nicht kommen. Wir sind erleichtert, daß es ohne Personenschaden abging und hoffen Euch 2019 wieder bei uns zu haben.
Begonnen haben wir diesmal mit zwei Danksagungen (Fotos tnx DL3BYA/DL3BVA):

Verleihung der symbolischen "Nummer 1" an DG1BHA für unermüdliche Hardwarearbeit am Klub.

Und die zweite "Nummer 1" an DG1BRB für die Umrahmung unserer Jahresabschlüsse. Beide bekamen
noch ein Überlebenswerkzeug als Geschenk und natürlich viel Beifall für ihre Arbeit.

Dann wurde traditionell erstmal gefuttert, hier geht der Dank an alle Familien die dazu ihre kulinarischen und an alle Helfer beim Aufbau und in der Küche. Es sah anschliessend so aus, als ob es allen gut geschmeckt hätte.

Hier aber erstmal das Buffet vor dem Ansturm. Danach gab es einen Vortrag über unsere Expedition nach Estland und Lettland im Juni sowie genügend Zeit für den Erfahrungsaustausch und zum spielen für den mitgereisten Nachwuchs. Dabei kam mir noch eine Idee für unseren Herrentag, die unbedingt vertieft werden muß. Aber dazu später mal.
Den Höhepunkt des Abends bot unser Pyro-Uwe mit einem wunderbaren Feuerwerk-danke!
Danach wurde weiter gequasselt, ich war gegen 0215 Küchenzeit zu Hause. Nach all den Jahren wird die Veranstaltung immer noch gut angenommen, die Themen gehen uns auch nicht aus - also awds(ehen) am 27.12.2019!

73s de Uwe DL3BQA